Roman, Spannung

The Passengers

PRODUKTINFORMATION

  • Broschiert: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (9. Juni 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453320727
  • ISBN-13: 978-3453320727
  • https://amzn.to/3jQwniE

Inhalt:

»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. Im Augenblick gibt es nur eines, das Sie wissen sollten: In zwei Stunden und dreißig Minuten sind Sie höchstwahrscheinlich tot.«

Als die hochschwangere Claire Arden diese Worte aus dem Lautsprecher ihres nagelneuen selbstfahrenden Autos vernimmt, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass sie tatsächlich in ihrem Wagen gefangen ist. Und sie ist nicht die Einzige – noch sieben weitere Passagiere sind in derselben Situation: Die Systeme ihrer Autos wurden geknackt, und nun befinden sie sich auf einem fatalen Kollisionskurs. Doch damit nicht genug: Der Hacker streamt das ganze live im Internet, und die Zuschauer entscheiden über Leben und Tod der acht Passagiere …

Meine Meinung:

“ The Passengers “ war mein erstes Buch von John Marss und wurde mir von Recensio Online als Wanderbuch zur Verfügung gestellt.

Der Klappentext hat mich total angesprochen, und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch spielt in naher Zukunft. Autos die alleine einparken können, sind keine Seltenheit mehr. Ein Wagen, der in naher Zukunft einmal, auch das fahren selbstständig übernimmt, ist gar nicht so weit hergeholt.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, so das man sehr gut vorankommt. Jedes Kapitel fängt mit einem Zeitungsartikel/ Post etc. an. Eine untergründige Spannung hat mich gleich zu beginn eingefangen und nicht mehr losgelassen. Nach und nach lernt man die 8 ausgewählten Personen kennen, hierbei gefällt mir die Charakterisierung sehr gut. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten die Personen auseinander zuhalten.

Marss lässt tief blicken, enthüllt die Geheimnisse der auserwählten, welche zum teil echt schockierend waren. Mit geschickten Plottwists, Cliffhangern und manch unerwarteter Wendungen hält er die Spannung extrem weit oben. Gesellschaftskritisch, mit Blick in die nahe Zukunft, hat mich Marss oftmals schockiert zurückgelassen. Das Ende fand ich persönlich ziemlich schwach, da hätte ich etwas anderes erwartet.

Mein Fazit:

Auch wenn sich ein paar Längen eingeschlichen haben, und das Ende mich nicht wirklich aus den Schuhen gehauen hat, ist “ The Passengers “ dennoch spannend und sehr lesenswert.

Ich vergeb hier 4 von 5*

Hallo und herzlich willkomen auf meiner Seite, mein Name ist Susanne, ich bin Baujahr 1973, lebe in Baden Würrtemberg und bin eine Leseratte durch und durch. Auf meiner Seite möchte ich euch meine gelesenen Bücher vorstellen, mit euch diskutieren und mich austauschen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: