• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Das Blut der Unschuldigen

    Das Blut der Unschuldigen: Ein Fall für Lescale und Schwarz von [Sebastian Thiel]
    Produktinformation
    Format: Kindle Ausgabe
    Dateigröße: 5027 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 306 Seiten
    Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
    Verlag: dp Verlag (1. Juli 2020)
    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l
    .Sprache: Deutsch
    ASIN: B08BFXL54N
    Link zum Ebook: https://amzn.to/3gEERaW

    Sie suchen die Wahrheit und finden menschliche Abgründe …

    Für Victoria Lescale ist die Novizität in der Klosterschule endgültig beendet. Zu unkonventionell ist ihre Art, zu sehr eckt sie mit der Oberin an.Doch der Tod ihrer Zimmergenossin Fayola, auf den kalten Stufen der Abtei, verlängert ihren Aufenthalt auf grausame Weise. Die Polizei ist keine Hilfe und will den Fall schnell zu den Akten legen. Vom Täter fehlt jede Spur. Nur Kommissarin Carmen Schwarz glaubt, dass hinter dem Mord mehr steckt als ein fremdenfeindliches Motiv. Auf eigene Faust nimmt das ungleiche Duo die Ermittlungen auf und stößt dabei auf eine grausame Verschwörung, die bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft reicht …

    Meine Meinung:

    Gleich eines vorweg, das Bch ist ein absolutes #MustRead, jedoch in keinem Fall für schwache Nerven geeignet. Für mich persönlich ist es auch eher im Bereich Thriller einzuordenen. Die Thematik “ Missbrauch „, etwas über das man nicht genug aufmerksam und sensibilisieren kann, doch man muss auch hinschauen und nicht einfach weitergehen.

    Das Buch startet gleich mit einer geballten Ladung Spannung, die durch eingestreuten Sarkasmus und ne gute Portion schwarzem Humor, immer wieder gelockert wird. Dennoch kann das Grauen, das einem vor Augen geführt wird, damit nicht übertüncht werden. Die Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein. Eine ehemalige Nonne, die dem Kloster verwiesen wurde, weil sie einfach mit ihrer Art immer wieder aneckt und eine Kommissarin, die momentan eigentlich selbst mehr mit sich tun hat und von dem Fall abgezogen wird. Ein völlig ungleiches Paar, das sich jedoch wundervoll ergänzt.

    Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, man mag das Buch kaum zur Seite legen. Trotz des eingestreuten Humor, den teils witzigen Dialogen der Protagonisten, schafft es der Autor, mir Gänsehaut und Schockmomente zu verpassen. Das Kopfkino beginnt von ganz alleine zu laufen, Bilder die sich zu einem Film formatieren, der das grauen noch authentischer wirken lässt. Geschickt eingelegt Wendungen, sorgen zwischendurch für enormen Adrenalinschübe, die die Spannung in die höhe schießen lassen.

    Mein Fazit:

    Ein gelungener Krimi/ Thriller, der mich von der ersten Seite an packen konnte. Ein Thema das uns alle angeht, das viel mehr gesehen und Ernstgenommen werden sollte. Für mich ein echtes Highlight das ich sehr gerne weiterempfehle. 5 von 5* die mehr als verdient sind.

    Vielen Dank an Sebastian Thiel für die Bereitstellung des Rezensionexemplares.