• Allgemein

    Rezension: Dein Lächeln um halb acht

    Dein Lächeln um halb acht

    von Laura Jane Williams  (Autor), 

    Produktinformation

    • Taschenbuch: 336 Seiten
    • Verlag: Knaur TB; Auflage: 4. (2. Juni 2020)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3426525437
    • ISBN-13: 978-3426525432

    Inhalt

    Was wäre, wenn du die Liebe deines Lebens jeden Morgen knapp verpasst?
    Normalerweise nimmt die Londonerin Nadia die 7:30-U-Bahn – es sei denn, sie verschläft oder übernachtet bei ihrer Freundin Emma oder es kommt eben sonst irgendetwas dazwischen. Schließlich ahnt Nadia nicht, dass Daniel jeden Morgen auf sie wartet, seit er sie in einem mit Kaffee bespritzten Kleid gesehen und sich nicht getraut hat, sie anzusprechen. Dann entdeckt Nadia eines Tages eine Anzeige in der Zeitung: »An die hinreißende Frau mit den Kaffee-Flecken auf dem Kleid: Ich bin der Typ, der immer in der Nähe der Tür steht und darauf hofft, dich wiederzusehen. Lust auf einen Drink?«
    Nach einer schweren Enttäuschung glaubt Nadia nicht mehr so recht an die Liebe, trotzdem stimmt sie nach einigem Zögern einem Treffen in einer Bar zu. Doch kurz bevor sie eintrifft, wird Daniel zu einem familiären Notfall gerufen …

    Wie Daniel und Nadia einander in London immer wieder um Haaresbreite verpassen, erzählt die britische Autorin Laura Jane Williams ebenso romantisch wie amüsant. »Dein Lächeln um halb acht« ist eine moderne Liebes-Komödie, mit der Fans von Mhairi McFarlane oder Anna Bell viel Spaß haben werden.

    Meine Meinung

    Die Anzeige, mit der alles begann …

    »An die hinreißende blonde Frau in der Northern Line mit der schwarzen Designer-Handtasche und den Kaffeeflecken auf dem Kleid: Du steigst an der Angel Station ein, in den Halb-acht-Zug, immer an dem Ende nahe der Rolltreppe und immer in Eile. Ich bin der Typ, der in der Nähe der Türen deines Waggons steht und hofft, dass heute ein Tag ist, an dem du nicht verschlafen hast. Lust auf einen Drink?«

    Eine witzig spritzige, sehr leichte Lektüre, die man zwischendurch mal schnell weglesen kann. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Leider konnte mich die Story jedoch nicht abholen. Es beginnt witzig, schlägt jedoch ziemlich schnell in Langeweile um, da einfach nichts passiert. Die Protagonisten haben viel Potenzial, sind meines erachtens aber auch ziemlich einfach gestrickt. Zum Ende hin, nimmt das ganze nochmal einen witzigen Verlauf, und konnte damit auch punkten. Leider fehlt der Story das gewisse etwas. Vorhersehbar und stellenweise unrealistisch.

    Für zwischendurch mal ganz ok, wenn man jedoch eine tiefgehende Liebesgeschichte erwartet, dann sollte man zu etwas anderem greifen. Ich vergebe 3*

  • Belletristik,Liebe,Romantik, Herzensbuch,

    Rezension: „…über uns die Dächer von Rom „

    … über uns die Dächer von Rom

    von Jani Friese  (Autor) 

    Produktinformation

    • Format: Kindle Ausgabe
    • Dateigröße: 1824 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 249 Seiten
    • Verlag: Zeilenfluss (11. August 2020)
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch
    • ASIN: B08FDNBS5D

    https://amzn.to/3agpQJH

    Inhalt

    Sofia erfüllt sich ihren langersehnten Traum: eine Reise nach Rom. Dort lernt sie den charmanten Bildhauer Adriano kennen, der ihr nicht nur den Kopf verdreht, sondern auch ihrem verstorbenen Freund Noah zum Verwechseln ähnlich sieht.

    Während ihres Urlaubs in der ewigen Stadt begegnet Sofia dem charmanten Bildhauer Adriano. Er zeigt ihre sein Rom und führt sie zu romantischen Plätzen und durch Ruinen längst vergangener Tage. Die beiden kommen sich näher, aber sein ständiges plötzliches Verschwinden und die Ähnlichkeit zu ihrem verstorbenen Freund Noah stellen Sofia vor ein Rätsel. Als auch noch unerwartet Adrianos Vater auf der Bildfläche erscheint, ist das Chaos perfekt.

    Wird Sofia nun endlich herausfinden, was Adriano zu verbergen versucht?

    Meine Meinung

    ….und wieder einmal hat mich Jani Friese abgeholt und mitgenommen auf eine gedankliche Reise. Dieses mal führt die Autorin ihre Leser nach Rom, die ewige Stadt. Schon mit dem Prolog rollten ie ersten Tränchen bei mir und es sollten nicht die letzten sein. Der flüssige Schreibstil und die bildgebende Beschreibung des Settings, ließen mich dem Alltag entfliehen, an der Seite von Sofia wandelte ich durch Rom, verliebte mich in Adriano und wollte am liebsten nicht mehr aus der Geschichte auftauchen. Ich selbst war noch nie in Rom, doch nach dem lesen fühlte ich mich, als würde ich die Stadt persönlich kennen.

    Mit Sofia und Adriano hat Jani Friese zwei wundervolle Protagonisten erschaffen, die sehr authentisch und lebendig , ja unglaublich echt auf mich wirkten. Ich konnte mich in Sofia hineindenken, habe mit ihr gelitten, geliebt und gelebt. Auch Adriano öffnete sich mir nach und nach. Jede Gefühlsregung konnte ich körperlich nachempfinden, zum Teil schmerzlich, aber auch mit ganzem Herzen. Auch in dieser Geschichte steckt ein ernster Hintergrund. Organspende, ein Thema mit dem ich mich schon oft befasst habe, jedoch nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis für mich gekommen bin. Doch nach diesem Buch weiß ich, was ich zu tun habe.

    Mein Fazit

    Jani Friese hat es wieder einmal mehr geschafft mich komplett zu flashen. Wer bisher nicht an das Schicksal geglaubt hat, wird es spätestens jetzt tun. „…und über uns die Dächer von Rom “ ist eine sehr emotionale, fesselnde Liebesgeschichte, mit ernstem Hintergrund. Ich vergeb sehr gerne eine klare Empfehlung und 5 von 5*

    Danke an Jani Friese und den Zeilenfluss Verlag.