• Belletritik,Roman,Humor,Liebe,Frauenroman

    Rezension: An Ocean Between Us

    #netGalleyDE

    An Ocean Between Us

    Roman

    von Nina Bilinszki

    Droemer Knaur

    Inhalt

    Was macht das Leben aus, wenn dein größter Traum zerstört wurde? Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert. Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stößt, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist … »Eine berührende Liebesgeschichte über zweite Chancen und die Suche nach Plan B.

    Meine Meinung

    “ An Ocean Between Us “ ist der Auftakt zu einer neuen Reihe von Nina Bilinszki. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, so durfte natürlich dieses nicht fehlen.

    Was, wenn dein Traum durch einen tragischen Unfall zerstört wird?

    Der Prolog beginnt mit Averys Unfall und bietet schon gleich gute Einblicke in die Gefühls und Gedankenwelt der jungen Frau. Schnell war ich in der Story drin und konnte das Buch erst zur Seite legen, als ich es beendet hatte. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Seiten fliegen einfach nur so dahin.

    Erzählt wird im Wechsel aus der Sicht von Avery und Theo, das vermittelt einen guten Einblick hinter die Köpfe der beiden. Theo, war mir zu beginn unsympathisch, sein arrogantes Gehabe hat mich fast zur Weißglut gebracht, bis zu dem Punkt, an dem sich offenbarte, das auch der junge Mann sein Päckchen zu tragen hat. Avery ist eine mutige junge Frau, die trotz ihres schweren Schicksals, den Mut nicht verliert. Beide werden authentisch und lebendig dargestellt. Die Autorin ließ mich ganz schön Achterbahn fahren, das auf und ab der Emotionen ließ mich regelrecht mitfiebern.

    Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Auch wenn die Story leicht vorhersehbar ist, kann ich das Buch dennoch mit gutem Gewissen empfehlen. Von mir gibt es 4 von 4 *

    Danke an NetGalley und die Verlagsgruppe Droemer Knaur.