• Märchenadaption, Moderne Märchen

    Rezension: Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin

    Christina Henry

    Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin

    Inhalt

    Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist …

    Meinung

    Wie man das mittlerweile von mir gewohnt ist, habe ich natürlich den ersten Band nicht gelesen. Band zwei der Alice Chroniken, hat mich eher zufällig gefunden, denn eigentlich sind Märchenadaptionen nicht so mein. Aber egal.

    Alice und Hatcher begeben sich auf die Suche nach Jenny, Hatchers Tochter. Dazu müssen sie in das Reich der Weißen Königin um, zum ersten den Feind zu bekämpfen und zum zweiten um herauszufinden was mit der Schwarzen Königin passiert ist.

    Band Zwei scheint nahtlos an Band Eins anzuknüpfen. Es umfing mich gleich eine düstere Atmosphäre, welche mich die ganze Zeit umhüllt hat. Wie es so ist, wenn man mit dem falschen Band einer Reihe beginnt, fehlt einem jegliche Vorkenntnis. Von daher kann ich zu der Entwicklung der Charaktere, sowie der Story selbst, sehr wenig sagen. Nach den Meinungen anderer Leser zu urteilen, liegt mir nicht, deswegen fasse ich hier, meinen persönlichen Eindruck kurz und bündig zusammen.

    Der Spannungsaufbau ist gelungen, die Seiten fliegen nur so dahin, da man unbedingt wissen möchte, was mit der Schwarzen Königin passiert ist, und vor allem ob es Alice und Hatcher gelingt, dessen Tochter zu finden. Alice scheint über sich hinaus zu wachsen, während man von Hatcher kaum etwas mitbekommt. Das Ende jedoch fiel für mich leider etwas enttäuschend aus. Da hätte ich ehrlich gesagt mehr erwartet. Dennoch bin ich jetzt gespannt auf Band Eins und Band Drei welcher 2021 erscheinen soll.

    Gerne empfehle ich das Buch weiter, jedoch solltet ihr tatsächlich mit der Reihe von vorne beginnen 🙂 Von mir gibt es 4 von 5 *

  • Belletristik, Roman, Frauenliteratur, Unterhaltung

    Rezension: Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach

    Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach

    von Emily Bold

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Es gäbe keinen besseren Ort für einen Neuanfang, als den wunderschönen Küstenort Laguna Beach. Doch Jackson Cooper hat seine Heimat an der Westküste nicht ohne Grund jahrelang gemieden. Und der Grund trägt den Namen seiner Ex-Freundin: Eden Green.

    Dass Jackson überraschend wieder in Laguna Beach auftaucht, um ein Restaurant zu eröffnen, interessiert Eden überhaupt nicht. Sie ist längst über ihn hinweg und hat sich als Spitzenköchin an der gesamten Küste einen Namen gemacht. Dass sie die magische Nacht mit ihm nie vergessen hat, braucht ja niemand zu wissen. Vor allem Jackson nicht.

    Als sie jedoch plötzlich ohne Job dasteht und Jackson eine Köchin für sein Restaurant sucht, läge eine Lösung auf der Hand. Es könnte alles ganz einfach sein, wenn Jackson sie nicht mit seiner schroffen Art und seinen heißen Blicken in den Wahnsinn treiben würde …

    Meinung

    “ Alte Liebe rostet nicht „

    “ Stürmischer Neuanfang in Laguna Beach “ von Emily Bold ist der Band einer Dilogie. Da, zumindest für mich, der Urlaub in diesem Jahr komplett gestrichen wurde, mussten Bücher her, die Sonne, Strand und mehr versprachen.

    Emily Bold machte es mir leicht und schnell war ich zumindest gedanklich in Laguna Beach, konnte das Meer rauschen hören und den Strand unter den Füßen spüren. Entrückt aus dem Alltag, verfolgte ich gespannt, die Geschichte um Jackson und Eden.

    10 Jahre sind vergangen seit Jax nach Europa verschwunden war. Plötzlich taucht er wieder in Laguna Beach auf, kauft ein altes Restaurant, das er nach vorne bringen möchte. Eden hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Spitzenköchin gemacht, und ist weithin bekannt. Das Jax und sie etwas magisches verbunden hat, scheint Eden nicht mehr zu interessieren. Bis zu dem Tag, an dem sie ohne Job da steht.

    Das zwischen den beiden Protagonisten mehr ist, als nur eine alte Freundschaft, wird schnell klar. Dank Rückblenden, wird einem das Geheimnis um die beiden, langsam entschlüsselt. In jeder Zeile spürt man die noch vorhandene magische Anziehungskraft, die auch nach 10 Jahren noch nicht verschwunden ist. Emily Bold entführt ihre Leser auf locker leichte Art, an den Küstenort, zaubert ein wundervolles Setting und lässt einen vergessen, das man auf dem heimischen Balkon sitzt. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet. Lebendig und authentisch, werden sie bald zu mehr als nur Figuren. Das nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, und manch einer sich nicht die Butter vom Brot schnappen lassen möchte, wird in spannenden Szenen ebenso klar.

    Ein Buch das neben Liebe und Humor, auch eine gewisse Spannung mit sich bringt. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, und bin sehr gespannt, wie es in Laguna Beach weitergeht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5*