• Belletristik, Roman, Frauenliteratur, Unterhaltung

    Rezension: Liebesrezept auf Friesisch

    Liebesrezept auf Friesisch: Liebesroman von [Anni Deckner]

    Liebesrezept auf Friesisch: Liebesroman 

    von Anni Deckner

    Erschienen im Zeilenfluss Verlag

    Inhalt

    Tierärztin Hanna ist in ihrer Ehe schon lange nicht mehr glücklich. Ihr Mann Ben ist so mit sich und seinem Job beschäftigt, dass er ihre Hilferufe, um die Ehe zu retten, nicht wahrnimmt. Zeit für Hanna, die Reißleine zu ziehen!

    Um Abstand zu gewinnen, verlässt sie schweren Herzens das gemeinsame Haus. Doch Ben interessiert das nur wenig. Verletzt von seiner Reaktion wendet sich Hanna von ihm ab.


    Als sie den Konditor Oliver kennenlernt, fühlt sie sich zum ersten Mal seit Langem verstanden und auch ihr Kollege Helge findet Gefallen an ihr. Trotzdem spürt sie, dass ihr etwas Grundlegendes fehlt. Als sich dann noch herausstellt, dass sie von Ben schwanger ist, steht Hanna vor einem Dilemma: Welcher der drei Männer ist nur der Richtige für sie?

    Meinung

    Gibt es ein Rezept für die Liebe? Diese Frage stellt sich Hanna. Obwohl sie Ben liebt, fehlt es ihr in ihrer Ehe an etwas, ihre Hilferufe scheinen an Ben abzuprallen und so entschließt sich die Tierärztin, ihren Mann zu verlassen, in der Hoffnung das er sie aufhält….

    Anni Deckner entführt uns an die Nordsee. So stürmisch wie die See, ist auch Hannas Gefühlsleben, welches uns die Autorin bildlich vor Augen zaubert. Der Schreibstil ist locker leicht, die Seiten fliegen nur so dahin. Hanna ist eine charakterstarke Persönlichkeit, die dennoch von Enttäuschungen im Leben geprägt ist. Das sich gleich zwei Männer um sie bemühen, zeigt ihr, das es mehr im Leben gibt, als das bisherige Nebeneinander her Leben mit Ben. Eine unerwartete Wendung jedoch, schmeißt alles noch über den Haufen. Wird Hanna ihr Glück doch noch finden?

    Fazit

    Ein gelungener Roman, der die Leser nicht kalt lässt. Ich persönlich hätte mir etwas mehr Bezug auf das Setting gewünscht. Auch ein zwei Rezepte, gerade in Bezug auf Olivers Beruf als Konditor, hätten sicher Platz gefunden, gerade im Bezug auf den Titel. Doch das ist nur mein eigenes empfinden.

    Gerne vergebe ich 4 von 5 * und eine klare Leseempfehlung.

    Danke an den Zeilenfluss Verlag und Anni Deckner.