• Allgemein

    Rezension: Nach der Party kommt der Kater

    Nach der Party kommt der Kater: Ein lustiges Buch mit Satire und schwarzem Humor (Brausesee Universum) von [Svarlen Edhor, Sven Rohde, Marlen Rohde]

    NACH DER PARTY KOMMT DER KATER

    von Svarlen Edhor  (Autor), Sven Rohde (Autor), Marlen Rohde (Illustrator) 

    Inhalt:

    Wer wird nicht gerne aus tiefer Zuneigung mit den Krallen bearbeitet und dabei gebissen, während man Streicheleinheiten verteilt?

    Die Autoren der Brausesee Saga bringen dir: Nach der Party kommt der Kater

    Kater Wurschtel ist eine lebendige Plüschkugel. Dies liegt nicht unbedingt am Volumen seines Fells, sondern eher an dem massiven Bauchansatz, der sich mit zunehmendem Alter bei ihm einschleicht.

    Herrchen Jürgen hält nicht wirklich viel von dem Tier. Aber was hat er schon zu melden? Er ist auch nur ein einfacher Untertan seiner Frau Hilde. Was diese sagt, wird gemacht. Ein simpler Ansatz, der für alle Beteiligten gut umsetzbar ist.

    Da vor Hilde jedoch jeder der Beiden besser dastehen will, geraten Wurschtel und Jürgen alarmierend oft aneinander.
    Die Beziehung zwischen Ihnen wird zunehmend auf die Probe gestellt, als Wurschtel auf dem Dachboden des Hauses eine unerwartete Entdeckung macht.

    Meine Meinung:

    Hallo,

    ich bin Felix, 4 Jahre alt und der schnurrige Mitbewohner von Susi. Heute habe ich mich mal an den Laptop geschlichen, denn ich möchte euch auch mal was zu dem Buch sagen. Schließlich denkt meine Dosenöffnerin, das ich sehr gut den Wurschtel darstellen könnte. Da sitzt die doch tatsächlich eine Tages auf dem Balkon rum und hat schon wieder ein Buch in der Hand. Ist ja nix neues, aber der Klopfer ist, das sie mich plötzlich anschaut und lauthals anfängt zu lachen. Erst mal hab ich mich böse erschrocken, und dachte schon die fällt gleich vom Stuhl. Als sie irgendwann, wieder zu Atem gekommen ist, schut sie mich mit Treudoofem Blick an und sagt: “ Hach Lixel, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glatt denken, du spielst die Hauptrolle des Wurschtel „. Hallo ? Die spinnt doch. Nur weil ich ein kleines Schwabbelbäuchlein mit mir rumtrage, das beim rennen hin und her wackelt, oder weil ich mir mit dem Ollen auf dem Sofa, ab und an ein Kämpfchen um die Gunst der Madame leiste, glaubt die allen ernstes, ich könnte die Hauptrolle spielen ? Ha, das ich nicht lache, die lässt mich ja nicht mal vor die Hütte, dabei würde ich auch gerne mal in Mauscity einmarschieren, oder sonstige spannende Abenteuer erleben, eben so wie der Wurschtel, so genieße ich halt die Streicheleinheiten und Machtkämpfe in meinem Haus.

    Also ihr da draußen, wenn ihr genauso lachen wollt wie die Susi, dann solltet ihr euch unbedingt den Wurschtel nach Hause holen. Laut Susi gibt es da nämlich viel Satire und schwarzen Humor. Ich selbst kenne nur schwarzes Fell und den Komiker auf der Couch, ha ha ha. Denkt ihr, das ist das selbe wie Satire und schwarzer Humor? Auf jeden Fall bekommt der Wurschtel 5 Leckerlis von mir, denn wir Kater müssen zusammenhalten.

    Bis bald euer Felix

  • Allgemein

    Rezension: Düstere Verkettung

    Düstere Verkettung: Blár Finkelstein von [Viktor Dueck]

    Düstere Verkettung: Blár Finkelstein 

    von Viktor Dueck 

    Inhalt

    Es ist das Jahr 1985. Der Veteran Blár Finkelstein gerät nach dem Tod seiner Frau zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Um seine Enkeltochter Caja vor der Obdachlosigkeit zu bewahren, muss er sich von ihr trennen. Doch da taucht ein Brief von einem Unbekannten auf und garantiert der kleinen Familie materielle Sicherheit, vorausgesetzt Blár liefert ein Päckchen aus.

    Seit Tagen wird Skadi Laaksonen nachts von ihrem verstorbenen Ehemann heimgesucht. Sobald sie die Augen schließt, spürt sie auf ihrem Gesicht seinen Atem. Indessen hat Skadis Schwiegersohn Ivar von einem Mann gehört, der ihnen helfen kann, herauszufinden, was der Verschiedene möchte.

    Seit Jahren schleicht der nervlich labile Gennadi Filippow jeden Morgen zum Fenster, um durch einen Spalt der zugezogenen Vorhänge zu spähen. An manchen Tagen sitzt ein Hund davor, geschickt von einem Scheusal, um ihn daran zu erinnern, dass er nicht vergessen wurde.

    Ohne voneinander zu wissen, geraten sie in eine Verkettung, aus der es keinen Ausweg gibt

    Meine Meinung

    Auf den Autor bin ich durch Zufall in Facebook gestoßen, der Klappentext klang so spannend und mysteriös zugleich, das ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ein Blick in Amazon und keine 10 Sekunden später, war es auf meinem Reader.

    Von der ersten Seite an, schafft der Autor eine seltsam anmutende Atmosphäre, die sich durch das ganze Buch hinweg über mich legte. Der Anfang deutet auf einen eher sachten Thriller hin, der sich in seiner vollen Grausamkeit erst nach und nach entfaltet. Besonders gut gefällt mir die Charakterisierung der Protagonisten, welche sehr detailliert beschrieben sind. Schnell hatte ich eine sehr klar Vorstellung von jedem vor Augen. Einzig mit den Namen hatte ich so meine Schwierigkeiten, in meinem Kopf versuche ich mich immer noch an der Aussprache, was jedoch dem Lesespass nichts anhaben konnte. Viktor Dück, schaffte es, mir mit seinem flüssigen und sehr bildgebenden Schreib und Erzählstil, Bilder vor Augen zu zaubern, die mich enorm fesselten und zum Teil auch erschütterten. Während des Lesens, rätselt man ganz automatisch mit, doch zu einer Lösung kommt man erst am Ende. Durch geschickte Wechsel und Wendungen, baut der Autor ein Spannung auf, die zum greifen spürbar ist. Das Ende jedoch, wird mich noch lange Zeit beschäftigen.

    Fazit

    Ein Thriller, der neben enormer Spannung für extremes Kopfkino sorgt. Nervenkitzel, Gänsehaut und sich sträubende Nackenhaare garantiert. Gerne vergebe ich 5 von 5*

    Nichts für schwache Nerven!!

    Über den Autor

    Viktor Dück, geboren in Zelinograd, ehemalige Sowjetunion, kam 1989 mit 12 Jahren nach Deutschland. Nach der Ausbildung wählte er als Jungendlicher den Beruf des Fabrikarbeiters, woraufhin es über 20 Jahre dauerte, bis der innere Drang, seine Romane zu veröffentlichen, endlich siegte.

    Mit dem Debütroman „Düstere Verkettung – Blár Finkelstein“ bringt der Autor die Leser zurück in das Jahr 1985, wo in einem fiktiven Land zwischen Finnland und UdSSR ein Scheusal ahnungslose Menschen in Not zu seinen Gunsten missbraucht.

    Viktor Dück lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in einem kleinen Dorf umgeben von Wald, Bienen und frischer Luft in Nordrhein-Westfalen.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Mädchenfang

    Mädchenfang

    Ein Angie-Pallorino-Thriller, Band 2

    von Loreth Anne White

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Detective Angie Pallorino auf einer lebensgefährlichen Spurensuche, die tief in die eigene Vergangenheit führt.

    An der Küste von Vancouver Island wird ein Kinderfuß angeschwemmt, der in einem lila Turnschuh steckt. Der grausige Fund ist ein Fall für James Maddocks und Angie Pallorino von der Mordkommission. Doch bevor sie die Ermittlungen aufnehmen können, wird die taffe Angie wegen ihrer wiederholten Alleingänge an den Schreibtisch verbannt. Lange hält sie es dort nicht aus, auch wenn sie dort die Ressourcen der Polizei nutzt, um endlich das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen. Erst als ihre Spurensuche sich mit Maddocks’ Fall kreuzt, erkennt sie, dass die Wahrheit sie nicht nur ihren Job, sondern auch das Leben kosten könnte …

    Meine Meinung

    “ Mädchenfang “ ist bereits der 2. Teil der Angie Pallorino Reihe von Loreth Anne White, jedoch mein erstes Buch der Autorin. Ein wirklich spannender Thriller, der mich gut unterhalten konnte. Leider war mir jedoch Angie Pallorino unheimlich unsympathisch. Gerade in der momentanen Zeit, wo man sowieso gegen die Polizei hetzt, kommt eine Ermittlerin, die gerne Gewalt anwendet, stur und absolut nicht teamfähig ist, nicht gut an, zumindest bei mir. Zudem hat esmir an den Protagonisten an Tiefe gefehlt. Die Story und der Schreibstil selbst, sind ausgeklügelt und spannend. Ich fühlt mich gut unterhalten, auch wenn ich auf die detaillierten Beschreibungen der Umgebung hätte verzichten können, das hatte so ein bisschen den Beigeschmack von in die Länge ziehen.

    Fazit

    Ein generell spannender Thriller, der gut unterhalten kann, einziger Haken ist die gewaltbereite Ermittlerin, die mich persönlich abgestoßen hat. Ich vergeb eine bedingte Empfehlung und 3 von 5*

    Danke an www.netgalley.de und Amazon Publishing Deutschland

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Der Künstler

    Der Künstler

    Thriller

    von Paul Buderath

    be-eBooks – by Bastei Lübbe

    Inhalt

    Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einem grauen Novembermorgen in eine heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild:

    Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt.

    Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus?

    Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt.

    Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …

    Meine Meinung

    “ Der Künstler “ ist das Debüt des Autors Paul Buderath. Da ich gerne neuen Autoren eine Chance geben, war ich sehr gespannt auf das Buch.

    Wow, was war das denn bitte? Eigentlich bin ich ja bei neuen Autoren mittlerweile sehr vorsichtig, hier wurde ich jedoch ungemein überrascht. Dieser Thriller fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Neben dem ungemein flüssigen und bildhaften Schreibstil, sorgten die ausgeklügelten Charaktere dafür, das ich mich schnell mittenin der Story wiederfand. Selten trifft man auf Protagonisten, die so enorm authentisch und lebendig dargestellt werden. Die in Szene gesetzten Verbrechen, wurden mir klar und deutlich vor Augen geführt, dabei spart der Autor nicht an Details. “ Der Künstler “ ist wahrhaftig ein Künstler, wenn er sich auch nicht an Leinwand und Farbe bedient. Der Autor ließ mich im dunkeln tappen, dafür sorgte er mit falsch gelegten Fährten und Twists für ein enormes Maß an Spannung und Nervenkitzel. Am Ende packt er noch mal eine ordentliche Schippe Spannung obendrauf, so das ihm hier ein fulminanter Showdown gelungen ist, mit dem ich persönlich nie gerechnet hätte.

    Fazit

    Ein enorm spannender Thriller, der sich sehen lassen kann. Ich hoffe noch viel von dem Autor lesen zu dürfen. Von mir gibt es 4 von 5 * und eine klare Empfehlung obendrauf.

    Danke an NetgalleyDE und be-eBooks – by Bastei Lübbe

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Dein Schmerz wird meine Rache sein

    Dein Schmerz wird meine Rache sein (Libby Whitman 4)

    von Dania Dicken

    Inhalt

    Ein neuer Fall wartet auf Profilerin Libby Whitman. Zusammen mit ihren Kollegen vom FBI reist sie in ihre Heimat San Jose, dort treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Freude, ihre alte Kollegen und vor allem ihre Familie wieder zu sehen, wird getrübt durch grausam zugerichtete Leichen, welche am Highway abgelegt werden. Das Team rund um Libby soll ein Täterprofil erstellen. Doch einfach wird es nicht. Unterstützt werden Libby und ihre Kollegen von Sadie Whitman, Libbys Mom.

    Meine Meinung

    Auch mit dem 4. Band um Profilerin Libby Whitman hat mich Autorin Dania Dicken wieder eiskalt erwischt. Schon der Prolog versetzte mich in Hochspannung. Der flüssige Schreibstil, sorgt für einen gute Lesefluss, man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Erzählt aus verschiedenen Perpektiven, bekommt man als Leser sehr gute Einblicke geboten. Die Sicht des Täters, hat mich stellenweise sogar so berührt, das ich Mitleid mit ihm bekommen habe. Geschickt verknüpft Dania Dicken die Gegenwart mit der Vergangenheit und gibt somit die nötigen Einblicke, die nötig sind um hinter die Story zu schauen. Die Spannung wird durch geschickte Wendungen enorm hoch gehalten. Absolut fesselnd, rasant und brutal. Gänsehaut garantiert.

  • Allgemein

    Rezension: Der Tote auf Amrum

    Der Tote auf Amrum

    Die Inselkommissarin, Band 6

    von Anna Johannsen

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Ein neuer Fall, der das Leben der Inselkommissarin auf den Kopf stellt.

    Marten Hilmer, schwerreicher Immobilienbesitzer auf Amrum, wird vergiftet auf seinem Anwesen aufgefunden. Hauptkommissarin Lena Lorenzen reist in ihre alte Heimat, um zu ermitteln. Ist der Täter unter den Frauen zu finden, mit denen Hilmer über die Jahre eine Affäre hatte? Oder wurde jemand beim Immobilienkauf übervorteilt?

    Als Lena im Haus des Opfers ein Bild ihrer Mutter findet, hat sie Mühe, sich auf ihre Arbeit als Polizistin zu konzentrieren. Neben der Befragung der vielen Verdächtigen muss sie herausfinden, wie ihre eigene Geschichte mit dem Fall verbunden ist.

    Meine Meinung

    “ Der Tote auf Amrum “ ist der 6.Fall für Hauptkommissarin Lena Lorenz. Für mich war es mein erstes Buch von Anna Johannsen überhaupt. Es fälltmir ehrlich schwer, hier eine Rezension zu verfassen, da ich keinerlei Vorkenntnisse zu den anderen Bänden habe.

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, schnell und flüssig lesen sich die Seiten weg. lena Lorenz, die Inselkommissarin ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich nicht so recht hinter ihre Geschichte blicken konnte, da mir einfach die Vorkenntnisse dazu fehlen, auch wenn es einige Rückblicke gibt, reichen diese für einen Neueinsteiger nicht aus.Ein gut durchdachter Krimi, der stellenweise mit Thrillerelementen aufwartet. Ein solider Krimi, der neben ausreichend Spannung, auch mit wundervollen Setting glänzt. Mehr als einmal, konnte ich mir Amrum vorstellen, und wünschte mir, jetzt am Strand zu sitzen und dieses Buch zu lesen.

    Gerne spreche eine bedingte Empfehlung aus. Ich vergeb 4* da mir die Vorkenntnisse gefehlt habe.

  • Allgemein

    Rezension: Eine Postkarte ans Glück

    Eine Postkarte ans Glück

    von Katrin Einhorn

    dtv

    Inhalt

    Als Marketingexperte und unverbesserlicher Workaholic ist Jakob, gerade mal Mitte 30, ein klassischer Burnout-Kandidat. Daher scheint ein Zentrum für Entschleunigung in einem verschlafenen spanischen Küstendorf genau das Richtige für ihn zu sein – findet zumindest seine besorgte Schwester. Schlamm- und Nervenkuren, Diskussionsgruppen, Handyverbot, ständiges Meeresrauschen: für Jakob der reinste Albtraum. Trotzdem stimmt er widerwillig zu und nimmt sich vor, dort ungestört zu arbeiten. Allerdings hat er die Rechnung ohne seine hübsche Therapeutin Mona gemacht.

    Meine Meinung

    Hmmmm, ja was soll ich sagen. Ein Roman indem ein Mann die Hauptfigur spielt, ist eher selten. Da der Klappentext vielversprechend klang, wagte ich mich ran. Meine Vorfreude auf einen entspannten Nachmittag in der Sonne, wurde jedoch schnell getrübt. Jakob, Mitte 30 ging mir ziemlich schnell mit seinem ungemein kindischen Verhalten auf die Nerven. Er meckert rum wie ein Teenie in der Pupertät, dem man sein Handy weggenommen hat( da ist mein Sohn mit 16 erwachsener ) Ich hatte das Gefühl, mich in einer schlechten Teeniekomödie zu befinden. Dann der Schreibstil, abgehackt und stellenweise so hochtrabende Dialoge, die schlichtweg nicht zu den handelnden Personen passen.

    Wenn ich so ein ernstes Thema wie Burn – Out in einem Buch lese, dann sollte es für mich stimmig sein. Hier fehlt es leider an Tiefe, Ernsthaftigkeit und Hintergrundwissen. Wenn ein Workaholic wie Jakob, zu einer Entschleunigungskur geht, sich dabei nicht an Regeln hält und am liebsten noch mit dem Kopf voran durch Wände gehen möchte, finde ich es enorm überzogen dargestellt, das ein Mensch wie er, gerne in der Mitte seiner Mitmenschen gesehen ist. Auch das er von jetzt auf gleich plötzlich Einsicht zeigt und sein Leben gänzlich über den Haufen wirft, ist völlig unrealistisch und überzogen dargestellt.

    Ja, leider war das so ganz und gar nicht meins. Eine Empfehlungkannich dafür leider auch nicht geben. Dennoch vergebe ich guten Willens 2 Sterne, denn Potenzial auf alle Fälle vorhanden.

    #NetgalleyDe

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Kinderspiel

    Keine Beschreibung verfügbar.

    Kinderspiel (Amber Fearns London-Thriller 3) 

    von Denise Yoko Berndt  (Autor) 

    Inhalt

    Du hast über 9000 Instagram-Follower.
    Einer davon hasst dich.
    Und der hat jetzt dein Kind.

    Vor Jahren spielte Lavinia Johnstone in einer Soap mit, danach folgten diverse Reality-TV-Shows. Dann verschwand sie in der Versenkung. Doch jetzt steht Lavinia schlagartig wieder im Rampenlicht. Bei einem Spaziergang im Londoner Crystal Palace Park wurde Nica, ihre kleine Tochter, entführt. Nica, deren Fotos Lavinia in schönster Regelmäßigkeit öffentlich in den sozialen Medien geteilt hat. Wurde ihr dies nun zum Verhängnis?

    Als Ex-DCI Amber Fearns in den Fernsehnachrichten von der aufsehenerregenden Entführung erfährt, überlegt sie nicht lange. Sie will als externe Beraterin der Metropolitan Police bei der Aufklärung mithelfen.

    Schnell steckt Amber mittendrin in einem komplizierten Fall, in dem der schöne Schein alles ist. Lügt Lavinia, um ihr Image aufzupolieren? Was ist mit ihren Freunden und Kollegen? Hegt einer von ihnen einen so schrecklichen Groll gegen das TV-Sternchen, dass er oder sie Nica gekidnappt hat? 

    Nicht nur die Suche nach Nica, auch die Frage nach dem Motiv des Entführers gestaltet sich als äußerst schwierig. Schnell wird klar, dass die Ermittler mit Entführungsstatistiken nicht weiterkommen. Das Verschwinden von Nica Johnstone ist ein ganz besonderer Fall, der in kein Schema passt. 

    Wer hat Nica entführt? Und vor allem: warum?

    Meine Meinung

    Da ist er endlich, der dritte Teil der Amber Fearns Reihe von Denise Yoko Berndt. Dieses mal greift die Autorin ein Thema auf, welches aktueller nicht sein könnte. Wie man immer wieder selbst beobachten kann, nutzen gerade viele C-Promis ihre Kinder gerne dazu, um sich in den Sozialen Medien mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Wer likt nicht gerne ein hübsches Foto, mit einem Kind drauf? Welche dramatischen Folgen das haben kann, hat die Autorin in ihrem spannenden und mitreißenden Psychothriller zusammengefasst.

    Die kleine Nica wird entführt. Ex DCI Amber Fearns, erfährt davon in den Medien und stellt sich als externe Beraterin zur Verfügung. Zusammen mit ihrem Partner Danny, nimmt sie sich dem Fall an….

    Mit jedem Buch entwickeln sich nicht nur die Charaktere, nein auch die Autorin entwickelt sich mit. Gerade wenn es um Kinder geht, empfindet man Geschichten nochmal um einiges intensiver, zumindest ist dies mein persönliches Empfinden. Schon die ersten Seiten sind von einer Spannung geprägt, die sich durchweg oben hält. Der flüssige Schreibstil und die bildgebende Erzählweise, tragen dazu bei, das man sich schnell in der Story selbst wiederfindet. Man fiebert mit Danny und Amber mit, versucht die Hinergründe aufzudecken, doch scheinbar ist nicht so, wie es sein sollte.

    Geschickt führte mich die Autorin des öfteren auf die falsche Spur. Falsche Fährten werden gelegt deren Wendungen für ein Maximum an Spannung sorgen. Nebenbei ist man darauf gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Amber und Danny wohl entwickeln wird, denn es ist spürbar, das sich zwischen den beiden etwas anbahnt. Auch in diesem Buch bringt Denise uns London wieder ein Stück näher, ich war zwar noch nie da, habe aber mittlerweile das Gefühl, das ich mich ohne Probleme zurechtfinden würde.

    Was soll ich sagen? Wieder ein genialer Thriller, dem es an nichts fehlt. Spannung mit viel Gänsehautmomenten, Charaktere die sich jedes mal weiterentwickeln und ein Thema, das sich viele zu Herzen nehmen sollten. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und 5* oben drauf.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: ANvisiert: Team Gran Canaria

    ANvisiert: Team Gran Canaria von [Drea Summer]

    ANvisiert: Team Gran Canaria 

    von Drea Summer  (Autor)

    Inhalt

    – Ein Gong ertönte, wie bei einem Boxkampf. War das Spiel dieses Psychos vorbei? Doch was würde nun passieren? –

    Nachdem auf Gran Canaria zwei Jugendliche tot aus dem Meer geborgen wurden, engagiert eine besorgte Mutter die Privatermittler Sven und Jenny, um ihren Sohn zu observieren.
    Die Spur führt sie zu einer Clique, in die man nur nach lebensgefährlichen Mutproben aufgenommen wird.
    Doch dann verschwindet erneut ein Jugendlicher, und kurz darauf ein weiterer. Die Polizei vermutet dahinter einen geisteskranken Entführer.
    Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Auf der anderen Seite verbirgt sich ein uraltes, grausames Ritual, dessen Wurzeln Jahrzehnte in die Vergangenheit reichen.
    Letztendlich gerät Sven selbst ins Visier des Psychopathen. Wird er dem tödlichen Spiel entkommen?

    Meine Meinung

    Auch mit dem dritten Band rund um das “ Team Gran Canaria “ konnte mich Autorin Drea Summer wieder einmal völlig in den Bann ziehen. Die ersten Sätze reichten aus, um das Buch nicht mehr aus der Hand zulegen. Hier möchte ich einmal anmerken, das sich die Autorin mit jedem Buch selbst übertrifft. Erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven, bekommt man als Leser geniale Einblicke. Egal ob Ermittler, Opfer oder Täter, jede Perspektive sorgt für gnadenlose Spannung und mächtig Gänsehaut. Mit ihrem flüssigen Schreibstil, den bildgebenden Beschreibungen und der herrlichen Kulisse Gran Canarias vor Augen, lässt Drea Summer den Thrill in die Köpfe ihrer Leser einziehen. Mit geschickte eingefügten Wendungen, hält die Autorin die Spannung auf einem sehr hohen Level. Neben sträubenden Nackenhaaren und Gänsehaut pur, gibt es auch einige Momente, die mich staunend zurückließen. Zum Ende hin fügen sich die gesammelten Puzzleteilchen in ein ganzes, man begreift erst dann richtig, was wirklich dahinter steckt. Mit einem gewaltigen Showdown, endet der dritte Teil für das Team Gran Canaria und ließ mich mal wieder geflasht zurück.

    Ein Thriller der hält was er verspricht. Spannung von der esten bis zur letzten Seite. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und 5*

  • Belletritik,Roman,Humor,Liebe,Frauenroman

    Rezension: An Ocean Between Us

    #netGalleyDE

    An Ocean Between Us

    Roman

    von Nina Bilinszki

    Droemer Knaur

    Inhalt

    Was macht das Leben aus, wenn dein größter Traum zerstört wurde? Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert. Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stößt, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist … »Eine berührende Liebesgeschichte über zweite Chancen und die Suche nach Plan B.

    Meine Meinung

    “ An Ocean Between Us “ ist der Auftakt zu einer neuen Reihe von Nina Bilinszki. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, so durfte natürlich dieses nicht fehlen.

    Was, wenn dein Traum durch einen tragischen Unfall zerstört wird?

    Der Prolog beginnt mit Averys Unfall und bietet schon gleich gute Einblicke in die Gefühls und Gedankenwelt der jungen Frau. Schnell war ich in der Story drin und konnte das Buch erst zur Seite legen, als ich es beendet hatte. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Seiten fliegen einfach nur so dahin.

    Erzählt wird im Wechsel aus der Sicht von Avery und Theo, das vermittelt einen guten Einblick hinter die Köpfe der beiden. Theo, war mir zu beginn unsympathisch, sein arrogantes Gehabe hat mich fast zur Weißglut gebracht, bis zu dem Punkt, an dem sich offenbarte, das auch der junge Mann sein Päckchen zu tragen hat. Avery ist eine mutige junge Frau, die trotz ihres schweren Schicksals, den Mut nicht verliert. Beide werden authentisch und lebendig dargestellt. Die Autorin ließ mich ganz schön Achterbahn fahren, das auf und ab der Emotionen ließ mich regelrecht mitfiebern.

    Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Auch wenn die Story leicht vorhersehbar ist, kann ich das Buch dennoch mit gutem Gewissen empfehlen. Von mir gibt es 4 von 4 *

    Danke an NetGalley und die Verlagsgruppe Droemer Knaur.