• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Seelen unter dem Eis

    Seelen unter dem Eis

    Psychothriller

    von Astrid Korten

    Piper Digital

    Klappentext

    Ein eindringlicher Psychothriller über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier von Bestseller-Autorin Astrid Korten
    »Wer von euch noch nie gesündigt hat, werfe den ersten Stein« (Joh. 8, 7)
    »Die Menschen um dich herum sind nun die reale Welt. Sie bestimmen, was die Wahrheit ist.«
    Nach dem Tod seiner Mutter spürt der erfolgreiche Werbe-Macher Tom eine Leere in sich, die er durch einen Lehrauftrag an der Universität zu füllen versucht. Dabei kommt es zur Konfrontation mit der Studentin Amal, die weder talentiert noch schön ist. Gegen seinen Willen verfällt Tom der seltsamen jungen Frau mehr und mehr und gibt zum ersten Mal die Zügel aus der Hand. Obwohl Amal oft irrationales Verhalten an den Tag legt, vermag sich Tom ihrem erotischen Sog nicht mehr zu entziehen und verstrickt sich immer mehr in diese außereheliche Affäre – bis sein Doppelleben zu einer Katastrophe führt …

    Meinung

    Wer Autorin Astrid Korten kennt, weiß dass sie sich gerne brisanten Themen widmet. So auch in “ Seelen unter dem Eis „.

    Tom Döbbe, Werbefachmann und Dozent an der Uni, sitzt im Todestrakt, auch “ Paradies “ genannt. Der Tod seiner Mutter, hat Tom in eine hüllenlose Leere gepackt, die er mit einem außerehelichen Verhältnis zu füllen versucht. Dies jedoch ist sein endgültiger Untergang….

    Ein Psychothriller, dersanft beginnt und nach und nach sein ganzes Ausmaß an menschlicher Abscheulichkeit Preis gibt. Animiert von Wachmann Goodman, beginnt Tom Döbbe, seine persönliche Geschichte nach und nach zu Papier zu bringen. Vergangenheit und Gegenwart werden hier perfekt miteinander kombiniert. Langsam setzt sich ein Bild zusammen, das mir so manchen Schauder über den Rücken gejagt hat. Die Autorin setzt hier weniger auf Thrill, dafür umso mehr auf die psychologischen Einblicke, die sich dem Leser in voller Breite offenbaren.

    Die Charaktere sind brilliant dargestellt. Man bekommt von jedem ein klares Bild vor Augen gezaubert. Zu viel möchte ich hier zwecks “ Spoilergefahr “ jedoch nicht verraten. Geschickt eingefügte Wendungen, machen es dem Leser nicht leicht, hinter die Fassade zu blicken.

    Fazit

    Wieder ein durchweg gelungener Psychothriller, der sich mehr auf der psychologischen Ebene abspielt. Astrid Korten spielt nicht nur mit den Gefühlen und Gedanken ihrer Protagonisten, auch der Leser wird zu einem Teil des großen Ganzen. Ein empfehlenswerter Psychothriller, dem ich guten Gewissens 5 von 5 * vergeben kann. Danke an ‚NetgalleyDE und den Piper Verlag