• Krimi, Regionalkrimi

    Rezension: Ankerschmerz ( Abbruch )

    Ankerschmerz (Kira Jensen ermittelt 1) von [Stefan Wollschläger]

    Ankerschmerz (Kira Jensen ermittelt 1) Kindle Ausgabe

    von Stefan Wollschläger

    Klappentext

    Kira Jensen ermittelt in Ostfriesland. Der erste Fall der neuen Krimiserie von Bestsellerautor Stefan Wollschläger.

    Im Hafenbecken von Dornumersiel wird die Leiche einer jungen Komponistin entdeckt, deren Schlagerhit »Ankerschmerz« gerade die Charts stürmt.

    Für Kira Jensen ist es kein ruhiger Start in ihrer alten Heimat. Ihr erster Arbeitstag als Kommissarin wird von einer persönlichen Katastrophe überschattet. Zudem entpuppt sich ihr neuer Vorgesetzter Tilmann Baer als Eigenbrötler, der ihr gleich deutlich macht, dass er seine Ermittlungen lieber alleine führt.

    Wenn Kira sich in ihrem Job durchsetzen will, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihrem eigenen Instinkt zu folgen. Sind die Songtexte der jungen Frau der Schlüssel zu diesem Fall?

    Meinung

    Ankerschmerz, ein spannend klingender Titel, auch der Klappentext sprach mich an. Leider kam ich jedoch nur bis Kapitel Fünf, danach habe ich das Buch weggepackt.

    Das Geschichten Fiktion sind weiß man, doch wenn es anfängt unglaubwürdig zu werden, schreit mein innerer Monk laut auf. Der Anfang der Story war vielversprechend, auch der Schreibstil angenehm zu lesen. Bis das Schicksal seinen Lauf nahm. Nach dem Fund einer Leiche fährt der Hauptkommissar zur Wohnung des Opfers, ok. Das er den Ex des Opfers in die Wohnung lässt, auch ok. Das dieser jedoch anfängt zu randalieren, seine Gitarre zertrümmert und der Kommissar seelenruhig dabei zusieht? Kaum vorstellbar.

    Die neue Kommissarin kommt zu spät zu Dienst. Grund dafür, ein Konzert und eine Bekanntschaft, die sich zu ihrem Nachteil entwickelt, denn als sie aufwacht, stellt sie fest das sie Opfer einer Vergewaltigung wurde. Die Wirkung der K.O Tropfen noch deutlich spürbar, rafft sie sich auf. Geld, Auto, Papiere, alles weg….. Im Revier angekommen, bekommt sie einen Dienstwagen um ihren neuen Partner zu folgen. Dieser lässt sie eiskalt in der Wohnung des Opfers stehen. Statt zurück ins Revier zu fahren, geht es erst einmal ins Krankenhaus um alles von der Vergewaltigung dokumentieren zu lassen. Nach der Untersuchung wird bestätigt das sie “ KEINE “ Infektionen hat, ähm, joar, das kann man auch ganz sicher ein paar Stunden später schon feststellen. Man bekommt auch ohne jegliche Dokumente Geld ausbezahlt um sich ein Fahrrad kaufen zu gehen, vor allem wenn man erst in die neue/alte Heimat zurückgekehrt ist.

    Tja, das war dann doch zu viel unglaubwürdiges für mich, das ich mich nach 5 Kapitel dazu entschlossen habe, das Buch zur Seite zu packen. Ich kann mit griesgrämigen Kommissaren leben, ich kann auch damit leben, das mal etwas überzogen wird oder nicht ganz so glaubwürdig wirkt, aber hier waren es dann auf den ersten Seiten schon soviele Dinge, die mich schier zum Wahnsinn gebracht haben.

    Dies ist meine persönliche und einflussfreie Meinung.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Engelshaut

    Engelshaut - Ein Thriller von Noah Fitz (Anne-Glass-Thriller 2) von [Noah Fitz]

    Engelshaut – Ein Thriller von Noah Fitz (Anne-Glass-Thriller 2) 

    von Noah Fitz

    Klappentext

    Er macht die Frauen schön.

    Sie sind jung und hübsch, aber nicht vollkommen. Erst nachdem er wunderschöne Motive in ihre Haut geritzt hat, sind sie perfekt. Sobald sein Werk getan ist, stellt er es zur Schau. Jeder soll sein Können bewundern.

    Eine junge Frau, die vor Jahren gekidnappt wurde, taucht eines Tages wieder auf. Außer an Angst und Schmerzen kann sie sich an nichts erinnern. Schwer traumatisiert fürchtet sie sich in jeder Minute davor, erneut entführt zu werden. Just an dem Tag, an dem sie auf ihren kleinen Bruder aufpasst, wird ihre Angst zur Realität und die Tortur beginnt aufs Neue.

    Anne Glass kommt nur wenige Minuten zu spät, um den Übergriff, dessen einziger Zeuge ein verängstigter Junge ist, zu verhindern. Getrieben von Selbstvorwürfen möchte sie das Mädchen befreien und verfolgt die Spuren des Killers. Auf der Jagd nach ihm verliert sie selbst fast alles, was ihr lieb ist.

    Meinung

    Lange schon bin ich ein bekennendes Noah Fitz #Fangirl, #noahfiziert sozusagen. Alle Bücher habe ich gelesen, auch wenn tatsächlich 2 dabei waren, die mir persönlich so gar nicht gefielen. Mittlerweilen ist der Autor wieder in Höchstform, hat ein geniales Team an seiner Seite, die für ihn Lektorieren und Korrigieren, was sich ebenfalls bemerkbar macht. Aber genug geschwafelt.

    “ Engelshaut “ ist der zweite Teil der Anne Glass Reihe und die Fortsetzung von Liebstes Kind. Zwei junge Frauen versuchen ihrem Peiniger zu entkommen, doch nur eine schafft es. Linda. Ihre einzige Erinnerung an das durchlebte Martyrium, sind Angst und Schmerz. Bis heute weiß sie nicht, wie sie vor die Tür ihrer Eltern gekommen ist. Die Angst, das ihr Peiniger sie wieder entführt und zu Ende bringt, was er begonnen hat, ist Lindas ständiger Begleiter. Als eines Tages die totgeglaubte Julia vor Lindas Tür auftaucht, beginnt alles von vorne. Einziger Zeuge ist der achtjährige Phillip, Lindas Adoptivbruder…..

    Viel mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten. Wie man es von Noah Fitz kennt, baut er schon auf den ersten Seiten eine Spannung auf, die sich durchweg hoch hält. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselt den Leser regelrecht. Die Charaktere sind sehr authentisch und lebendig dargestellt. Man kann Lindas Ängste und auch ihr Misstrauen Julia gegenüber sehr gut nachvollziehen. Anne Class ist ebenfalls perfekt dargestellt. Ihr Handeln ist absolut verständlich, wenn auch ungemein gefährlich, nicht für sie selbst. Der Täter, eine unmenschliche Bestie, dessen Wesen ebenfalls sehr gut zur Geltung gebracht wird.

    Die Kapitel sind mit Überschriften versehen, so das man immer weiß, um wen es gerade zu welcher Zeit geht. Mit ungemein geschickten Wendungen und Plottwists, lässt Fitz dem Leser kaum eine Atempause. Purer Nervenkitzel sorgt für Gänsehaut und eiskalte Schauder. Atmosphärisch dicht und völlig undurchschaubar, fieberte ich dem Ende entgegen, welches mich dann nochmal unverhofft flashte.

    Fazit

    Ein Psychothriller, der es in sich hat. Noah Fitz schaffte es mal wieder mich völlig zu flashen. Stellenweise erwischte er mich eiskalt und sorgte für Nervenkitzel und Gänsehaut. Der Plot ist sehr gut durchdacht. Die Charaktere wirken lebendig und authentisch. Sehr gerne spreche ich eine klare Leseempfehlung aus und gebe 5 von 5*

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Stiller Hof

    Stiller Hof: Kriminalroman (Leonore Goldmann ermittelt 3) von [Timo Leibig]

    Stiller Hof (Leonore Goldmann ermittelt 3) 

    von Timo Leibig  (Autor) 

    Klappentext

    Wem glaubst du, wenn alle lügen?

    Carola Fechners Ehemann Eddi kehrt von seiner allabendlichen Spazierrunde über den Hof nicht zurück. Es scheint wie im Lied zu sein: Er zog die Tür zu und ging stumm hinaus – aber doch nicht Eddi, oder? Carola beauftragt ihre alte Schulfreundin Leonore Goldmann, ihr bei der Suche zu helfen.
    Schnell stößt die Privatdetektivin im Umfeld der Familie auf Indizien und Zeugen, die einander widersprechen – doch einige Hinweise deuten auf Carola Fechner. Hat sie etwas mit dem Verschwinden ihres Manns zu tun? Befand sich die Ehe in einer Krise? War Carola gar Opfer häuslicher Gewalt?
    Leonore ermittelt unter Hochdruck, doch mit jeder Stunde schwindet die Hoffnung, Carolas Mann noch lebend zu finden …

    Meinung

    Der nunmehr 3.Fall für die Privatermittlerin Leonore Goldmann.

    Elise und Irmgard befinden sich auf dem Heimweg, als ihnen etwas vor das Auto knallt. Als die beiden aussteigen, trauen sie ihren Augen kaum. Ein nackter Mann, liegt Tod vor ihnen. Mitten in der Nacht, auf einer Landstraße, was tun? Um nicht noch mehr Ärger mit ihren Ex Männern zu bekommen als nötig, packen die beiden den Toten kurzerhand in den Kofferraum…..

    Leonore Goldmann erhält einen Anruf ihrer ehemaligen Schulfreundin Carola. Eddie, Carolas Mann ist spurlos verschwunden ist. Bei ihren Recherchen stößt Leonore immer wieder auf Widersprüche. Einiges deutet darauf hin, das Eddie gewalttätig war. Auch scheint es den den Anschein zu haben, das Carola etwas mit dem verschwinden ihres Mannes zu tun hat….

    Ein Toter, zwei Damen die sich ihren Unterhalt mit Dildopartys aufstocken und viele Indizien, die ins rechte Licht gerückt werden müssen. Timo Leibig baut nicht nur grandiose Spannung auf, er entlockte mir auch den ein oder anderen Schmunzler. Dazu liebe ich ja Dialekte, welche auch in Stiller Hof ihren Platz gefunden haben. Der flüssige Schreibstil, sorgt für spannende Lesestunden. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, authentisch, lebendig und auch zum Teil geheimnisvoll. Mit “ Stiller Hof “ bekommt der Leser dieses mal einen etwas anderen Krimi geboten. Ein spannendes Thema, schräg und humorvoll verpackt.

    Lesevergnügen der etwas anderen Art. Gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe hierfür 5 von 5*

    Danke an Timo Leibig.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Seelen unter dem Eis

    Seelen unter dem Eis

    Psychothriller

    von Astrid Korten

    Piper Digital

    Klappentext

    Ein eindringlicher Psychothriller über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier von Bestseller-Autorin Astrid Korten
    »Wer von euch noch nie gesündigt hat, werfe den ersten Stein« (Joh. 8, 7)
    »Die Menschen um dich herum sind nun die reale Welt. Sie bestimmen, was die Wahrheit ist.«
    Nach dem Tod seiner Mutter spürt der erfolgreiche Werbe-Macher Tom eine Leere in sich, die er durch einen Lehrauftrag an der Universität zu füllen versucht. Dabei kommt es zur Konfrontation mit der Studentin Amal, die weder talentiert noch schön ist. Gegen seinen Willen verfällt Tom der seltsamen jungen Frau mehr und mehr und gibt zum ersten Mal die Zügel aus der Hand. Obwohl Amal oft irrationales Verhalten an den Tag legt, vermag sich Tom ihrem erotischen Sog nicht mehr zu entziehen und verstrickt sich immer mehr in diese außereheliche Affäre – bis sein Doppelleben zu einer Katastrophe führt …

    Meinung

    Wer Autorin Astrid Korten kennt, weiß dass sie sich gerne brisanten Themen widmet. So auch in “ Seelen unter dem Eis „.

    Tom Döbbe, Werbefachmann und Dozent an der Uni, sitzt im Todestrakt, auch “ Paradies “ genannt. Der Tod seiner Mutter, hat Tom in eine hüllenlose Leere gepackt, die er mit einem außerehelichen Verhältnis zu füllen versucht. Dies jedoch ist sein endgültiger Untergang….

    Ein Psychothriller, dersanft beginnt und nach und nach sein ganzes Ausmaß an menschlicher Abscheulichkeit Preis gibt. Animiert von Wachmann Goodman, beginnt Tom Döbbe, seine persönliche Geschichte nach und nach zu Papier zu bringen. Vergangenheit und Gegenwart werden hier perfekt miteinander kombiniert. Langsam setzt sich ein Bild zusammen, das mir so manchen Schauder über den Rücken gejagt hat. Die Autorin setzt hier weniger auf Thrill, dafür umso mehr auf die psychologischen Einblicke, die sich dem Leser in voller Breite offenbaren.

    Die Charaktere sind brilliant dargestellt. Man bekommt von jedem ein klares Bild vor Augen gezaubert. Zu viel möchte ich hier zwecks “ Spoilergefahr “ jedoch nicht verraten. Geschickt eingefügte Wendungen, machen es dem Leser nicht leicht, hinter die Fassade zu blicken.

    Fazit

    Wieder ein durchweg gelungener Psychothriller, der sich mehr auf der psychologischen Ebene abspielt. Astrid Korten spielt nicht nur mit den Gefühlen und Gedanken ihrer Protagonisten, auch der Leser wird zu einem Teil des großen Ganzen. Ein empfehlenswerter Psychothriller, dem ich guten Gewissens 5 von 5 * vergeben kann. Danke an ‚NetgalleyDE und den Piper Verlag