New Adult, Jugendroman, Liebesgeschichte

Rezension: Becoming Me

Becoming me: Woodland Academy – Therapeutic summer camp

vonMarcella Fracchiolla

Inhalt

Jules, Tochter bekannter Modedesigner, wohlhaben und DAS IT- Girl in Los Angeles, mit dem jeder gern gesehen werden möchte. Die 17 jährige genießt ihren Status und den Reichtum in vollen Zügen. Als sie jedoch eines Nachts enorm über die Stränge schlägt, beschließen ihre Eltern das es so nicht weitergehen kann. Um ihre Tochter wieder zur Vernuft zu bringen, melden sie Jules in einem Summercamp an der Woodland Acadamy an.

Jules, die sich um ihren Ruf sorgt, und darum, das jemand sie erkennen könnte, ändert ihr aussehen und beschließt, die Zeit im Camp unerkannt abzusitzen.

Je länger sie jedoch an der Woodland Acadamy ist, desto öfter stellt sich Jules die Frage, wer sie eigentlich wirklich ist….

Meinung

Back to the Woodland Acadamy, doch anders als gewohnt, aber genauso einvernehmend, berührend und bewegend wie in der Trilogie. Wie ihr vielleicht mittlerweile erkannt habt, bin ich ein großer Fan Marcella Fracchiolla, auch wenn Young Adult eigentlich nicht wirklich mein Genre ist. Doch wer erst einmal, ein Buch der Atorin in Händen hält, wird verstehen was ich meine.

Die 17 jährige Jules, wird von ihren Eltern auf die Woodland Acadamy in ein Summercamp verfrachtet, da das IT-Girl es ganz schön hat krachen lassen. Das Summercamp ist für therapeutsche Zwecke und soll Jules helfen, wieder zu sich selbst zu finden. Die Thematik ist sehr gut gewählt und, wie ich finde auch sehr sehr gut umgesetzt. Wer sich selbst schon mal in einer solchen Therapie befunden hat, wird mir zustimmen. Schwungvoll starten wir in die Geschichte, mal sanft, mal mit hoch schlagenden Wellen steigert sich die Spannung Seite um Seite. Man spürt regelrecht, wie sich etwas in Jules innerem tut. Dann ist da auch noch Nick, ein toller Typ, der nicht nur gut aussieht, sondern auch sehr deutlich, sein Päckchen zu tragen hat.

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Mit ihren Worten, zaubert die Autorin wieder eine Geschichte, die den Leser Stück für Stück hinter Fassaden blicken lassen, die man auf den ersten Blick nicht sehen kann. Zwischen den Zeilen, liegt vieles verborgen, das sich beim eintauchen in die Gedanken der Protagonisten erst offenbart.

Für mich persönlich, wieder ein Blick auf mich bzw. in mich selbst. Danke liebe Marcella. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung un 5 von 5*

Hallo und herzlich willkomen auf meiner Seite, mein Name ist Susanne, ich bin Baujahr 1973, lebe in Baden Würrtemberg und bin eine Leseratte durch und durch. Auf meiner Seite möchte ich euch meine gelesenen Bücher vorstellen, mit euch diskutieren und mich austauschen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: