• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Das Spiel: Es geht um dein Leben

    Das Spiel – Es geht um Dein Leben

    Jan Beck

    Das Spiel – Es geht um Dein Leben

    480 Seiten

    Inhalt

    Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.
    Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen …

    Meine Meinung

    Das Buch beginnt schon gleich ziemlich spannend, schnell ist man mitten im Spiel. Auch wenn ich anfangs ziemlich verwirrt war durch die vielen Protagonisten und Handlungsorte, konnte dies mein innere Angespanntheit nicht schmälern. Nach kurzer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt und konnte mich voll und ganz auf das Spiel einlassen. Jan Beck hat ein interessantes Ermittlerpaar erschaffen. Christian Brand und Inga Björk, ein Team das unterschiedlicher nicht sein könnte. Während Brand eigentlich zum Einsatzkommando Cobra in Österreich gehört, arbeite die Schwedin für Europol. Björk wird als sehr verschlossen dargestellt, erst nach und nach erfährt die Hintergründe zu ihrer Person.Die weiteren Protagonisten sind alle sehr lebendig und authentisch dargestellt, man kann sich in fast jeden hineinversetzen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd. Kontinuierlich baut sich die Spannung auf, es wird stellenweise enorm Brutal. Die Kapitel sind kurz und knackig und oftmals mit fiesen Cliffhangern versehen. Zwischenzeitlich droht die Spannung mal zu kippen, doch mit geschickt eingelegten Wendungen, schnellt sie wieder rasant in die Höhe. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. So kommen neben den Ermittlern auch die Jäger und Gejagten zu Wort. Es bildet sich ein rasantes Kopfkino, das an Grauen kaum zu überbieten ist. Das Ende hat es dann nochmal richtig in sich, brutal, blutig und ein grandioser Showdown, der wahrlich an den Nerven zehrt.

    Ein Thriller, der uns tief in die menschlichen Abgründ blicken lässt. Nichts zur zartbesaitete Leser 🙂 Alles in allem vergebe ich gerne eine Empfehlung und 4 von 5 *

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die Nanny

    Die Nanny

    Gilly Macmillan

    Die Nanny

    RomanErscheinungstermin: 27. Juli 2020

    448 Seiten

    Inhalt

    Die siebenjährige Jo wächst im Luxus auf, doch Wärme und Zuneigung erfährt sie nur von ihrer geliebten Nanny Hannah. Als die eines Nachts ohne jede Erklärung verschwindet, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dreißig Jahre später kehrt Jo nach England in das Anwesen ihrer Kindheit am See zurück. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist noch immer geprägt von Vorwürfen und Ablehnung, und so ist Jo überglücklich, als eine ältere Dame auftaucht und sich als Hannah, Jos ehemalige Nanny, vorstellt. Doch Jos Mutter ist misstrauisch. Denn sie weiß – Hannah ist tot, seit der Nacht vor über dreißig Jahren. Wem soll Jo glauben? Ihrer Mutter oder der Frau, die damals das einzig Guten in ihrem Leben war? Und will Jo die Wahrheit überhaupt wissen? Denn die tut manchmal so weh, dass man lieber mit einer Lüge leben würde …

    Meine Meinung

    “ Die Nanny “ war mein erster Roman von Gilly Macmillan. Angezogen vom Klappentext hoffte ich auf ein spannendes Familiendrama.

    Am Anfang war ich noch extrem gespannt und auch guter Dinge. Die wechselnden Zeitebenen und Erzählperspektiven ließen auf einen spannenden Lesegenuss hoffen. Leider hielt meine Freude nicht lange an. Ziemlich bald schon stellte sich heraus, das ich den handelnden Personen, immer ein Stück vorraus war, Dinge wusste, die sie erst erfahren würden. Das hat dazu geführt, das ich mich ziemlich schnell gedanklich abkapselte und auch mal Seiten überschlagen habe. Die Charaktere wirkten in meinen Augen ziemlich emotionslos, eine Bindung aufzubauen, fiel mir daher sehr schwer. Die Story hat auf alle Fälle jede Menge potenzial, das leider nicht ausgeschöpft wurde.

    Alles in allem, fehlte es mir persönlich an Spannung, einfließendem Thrill und an greifbaren Protagonisten. Eine Empfehlung kann ich somit nicht aussprechen. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Meereskalt

    #netgalleyde #Meereskalt

    Meereskalt

    von Elias Haller

    Amazon Publishing Deutschland

    Link zum Buch:

    https://amzn.to/34wUcqS

    Inhalt

    Der Herbst an der Ostseeküste beginnt mit einem dramatischen neuen Fall für Silber und Finkel.

    Bei einer privaten Feier auf der Insel Rügen herrscht ausgelassene Stimmung, bis die Gastgeber bemerken, dass ihre Kinder Finn und Frieda verschwunden sind. Da der Familienvater Landtagsabgeordneter ist, werden umgehend die erfahrenen Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber mit der Vermisstensuche beauftragt.

    Mitten auf dem Meer werden in einem Ruderboot zwei Kinder geborgen – eines ist tot, das andere schwer traumatisiert. Die Ermittler bringt das auf eine grausame Spur zu weiteren Verbrechen …

    Meine Meinung

    Mit dem 3.Band um die Kommissare Greta Silber und Hardy Finkel sorgt Elias Haller wieder für grandiose Spannung an der Ostsee. Die Unternehmerkinder Finn und Frieda sind spurlos verschwunden. Ein Schiff, stößt in der Nacht auf ein Boot, das im Wasser treibt. Was die Besatzung zu sehen bekommt, lässt selbst den stärksten Seemann zusammenbrechen. Auch die Ermittler werden diesen Anblick so schnell nicht mehr vergessen…..

    Auch ich wurde ins kalte Wasser geschmissen und völlig fassungslos zurück gelassen. Ich habe das Buch denk Netgalley als Ebook voralesen dürfen, innerhalb von ein paar Stunden hae ich es regelrecht inhaliert. Elias Haller, schafft es immer wieder sich selbst zu Überteffen, eine Schippe an Grausamkeiten obendrauf zu legen, die den Leser so fesseln, das ein entspanntes lesen schier unmöglich ist. Die aufgebaute Spannung wird durch geniale Wendungen enorm hochgepeitscht. Haller hat mich auch dieses mal wieder an der Nase herumgeführt. Dachte ich doch tatsächlich, den Täter entlarvt zu haben, wurde ich zum Schluss eines besseren belehrt :).

    Fazit

    Ein spannender Thriller der mit seinem psychopathischen Täter für jede Menge Nervenkitzel sorgt. Von mir eine klare Leseempfehlung und 5*

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Bluthölle

    Bluthölle: Thriller ( Hunter-und-Garcia Band 11) 

    von Chris Carter

    Inhalt

    Taschendiebin Angela Wood hatte einen guten Tag. Sie gönnt sich einen Cocktail, als ihr in der Bar ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft benimmt. Um ihm eine Lektion zu erteilen, stiehlt sie seine teure Ledertasche. Ein schwerer Fehler, die Tasche enthält nichts Wertvolles, nur ein kleines Notizbuch. Ein Albtraum beginnt. Das Buch enthält Skizzen und Fotos von 16 Folter-Morden. 16 Polaroids der Opfer, 16 DNA-Analysen. In Panik schickt Angela das Buch an das LAPD, wo Robert Hunter und Carlos Garcia sofort erkennen, dass der sadistische Täter ein Experte sein muss. Das ist ihr einziger Hinweis. Eine blinde Jagd beginnt, bis der Killer Hunter ein Ultimatum stellt.

    Meine Meinung

    Kaum durfte ich den 11. Band rund um Hunter und Garcia in den Händen halten, war er er auch schon wieder ausgelesen. Zu Beginn hat Chris Carter ein sehr persönliches Vorwort verfasst, dass mich unendlich berührt hat.

    Der neue Fall für Hunter und Garcia bietet neben enorm hohem Spannungsfaktor auch wieder perfekten Thrill mit Gänsehautgarantie. Auch hier fesselt Carter seine Leser wieder mit kurzen, knackigen Kapitel und Cliffhanger. Man ist kaum in der Lage das Buch aus der Hand zu legen. Carter hält sich beim schreiben nicht mit großen Umschreibungen auf, präzise bringt er auf den Punkt, was gesagt werden muss. Die Charaktere sind wie immer ausgereift und sehr gut beschrieben. Nach Lucien Folder bekommt Hunter es mit einem neuen psychopathischen Täter zu tun, geschickt werden einem Bilder in den Kopf gezaubert, die definitiv nichts für schwache Nerven sind. Für Garcia hätte ich mir mehr Raum gewünscht, irgendwie kam er dieses mal zu kurz. Hunter ist wie gewohnt sehr präsent.

    Fazit

    An Spannung kaum zu übertreffen. Carter ist für mich ein echter Thrillergott. Immer wieder schafft er es, mich von der ersten Seite an zu packen. Die kurzen Kapitel samt Cliffhanger sowie perfekt eingelegten Wendungen, sorgen für eine düstere Atmosphäre und geniale Gänsehautmomente. Gerne vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 von 5*

    Danke an den Ullstein Verlag und #NetgalleyDE

  • Allgemein,  Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Mordfinsternis

    Mordfinsternis: Psychothriller (Dr. Evelin Wolf und Alex Gutenberg 1) 

    von Roxann Hill  (Autor), Paul Wagle (Autor) 

    Produktinformation

    • Format: Kindle Ausgabe
    • Dateigröße: 5200 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 457 Seiten
    • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch
    • ASIN: B08DVC7VVR

    Link zum Buch:

    https://amzn.to/2DtbZEg

    Inhalt:

    Niemand ist ohne Schuld.

    Eine Mondfinsternis legt sich über Hamburg und taucht Häuser und Straßen in ein unwirkliches Licht. Im Nobelstadtteil Blankenese werden vier Männer im Souterrain einer Villa bestialisch ermordet. Nur die Enkelin des Eigentümers überlebt das blutige Massaker. Schwer traumatisiert und völlig apathisch wird die junge Frau inmitten der Toten sitzend aufgefunden. Sie kann sich an nichts mehr erinnern.
    Oberstaatsanwalt Alex Gutenberg, der selbst mit privaten Herausforderungen zu kämpfen hat, bittet die LKA-Kriminalpsychologin Dr. Evelin Wolf um Unterstützung.
    Als es Evelin gelingt, zu den verschütteten Erinnerungen der Zeugin Stück für Stück vorzudringen, beginnen sie und Alex nicht nur die Motive für das Massaker zu erahnen, sondern auch das unvorstellbare Ausmaß an Grausamkeit und Verderbtheit, das sich dahinter verbirgt.
    Und Alex sieht sich unversehens mit seiner eigenen schuldbeladenen Vergangenheit konfrontiert…

    Meine Meinung:

    Was war ich gespannt auf das Buch von Roxann Hill und Paul Wagle. Roxann zählt zu meinen Stammautoren, Paul kannte ich bis dato nicht. Meine anfänglichen Sorgen das dass Buch meine Erwartungen nicht erfüllen kann, wurde schon auf den ersten Seiten zerschlagen. Hier hat sich ein Autorenduo gefunden, das perfekt miteinander harmoniert.

    Schon der Einstieg in “ Mordfinsternis “ ist geprägt von einer Spannung, die sich hält bis zum fulminanten Showdown. Hervorheben möchte ich hier ganz klar Oberstaatsanwalt Alex Gutenberg und Dr. Evelin Wolf, die Protagonisten. Selten trifft man auf solch ausgereifte und genial charakterisierte Protagonisten, die einem von ersten Moment an sympathisch sind. Neben den eigentlichen Ermittlungen, erfahren wir einiges rund um Alex und Evelin aus ihrem privaten Hintergrund, was sich sehr gut in die Geschichte integriert, ohne die Spannung zu unterbrechen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Erzählt wird aus zwei Perpektiven. Evelin erzählt in der Ich – Form , Alex Rolle wird vom Erzähler übernommen. Auf diese Weise bekommt man sehr gute Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten. Geschickte Wendungen, gepaart mit Einblicken in die grausamen Tiefen der menschlichen Psyche, sowie Dramatik, sorgen für so manchen Gänsehautmoment. Für mich ein rundum gelunger Psychothriller, dem es an nichts fehlt.

    Gerne vergebe ich ein klare Empfehlung und 5 von 5*

    Über die Autoren

    Portraitfoto Roxann Hill
    Bestsellerautorin Roxann Hill
    Roxann Hill gehört mit weit über einer Million verkauften Büchern zu einer der erfolgreichsten Selfpublisher-Autorinnen im deutschsprachigen Raum. Ihre Romane sind regelmäßig unter den Spitzentiteln der Kindle-Charts sowie auf der BILD-Bestsellerliste zu finden. Sie arbeitet auch mit renommierten Verlagen zusammen. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Die in Brünn/Tschechien geborene Autorin lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern und zwei Ridgeback-Hündinnen in Mittelfranken.

    Portraitfoto Paul Wagle
    Paul Wagle
    Paul Wagle wurde 1967 als Jüngster von zwölf Kindern in Wichita; Kansas geboren. Nach erfolgreichem Abschluss seines Philosophiestudiums an der University of Kansas engagierte er sich im Friedenscorps der Vereinigten Staaten in Ecuador. Er zog von Südamerika nach Europa. Seit über zwanzig Jahren lebt er mit seinen drei Kindern in Berlin.
    Paul Wagles Lebensstationen lesen sich wie ein Buch. Sie reichen von einem jugendlichen Unruhestifter an einer katholischen Schule im mittleren Westen Amerikas, der in seiner Freizeit mit Vorliebe auf fahrenden Autos surfte, über einen Nebelwaldbewohner, der von einem wilden Wasserfall mitgerissen wurde, bis zu einem Roadie, einem Reiseführer, einem kleinen Rädchen im Getriebe einer E-Commerce-Welthandelsfirma und schließlich zu einem literarischen Übersetzer. Sein überaus reicher Erfahrungsschatz fließt in seine schriftstellerische Arbeit mit ein.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Das Blut der Unschuldigen

    Das Blut der Unschuldigen: Ein Fall für Lescale und Schwarz von [Sebastian Thiel]
    Produktinformation
    Format: Kindle Ausgabe
    Dateigröße: 5027 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 306 Seiten
    Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
    Verlag: dp Verlag (1. Juli 2020)
    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l
    .Sprache: Deutsch
    ASIN: B08BFXL54N
    Link zum Ebook: https://amzn.to/3gEERaW

    Sie suchen die Wahrheit und finden menschliche Abgründe …

    Für Victoria Lescale ist die Novizität in der Klosterschule endgültig beendet. Zu unkonventionell ist ihre Art, zu sehr eckt sie mit der Oberin an.Doch der Tod ihrer Zimmergenossin Fayola, auf den kalten Stufen der Abtei, verlängert ihren Aufenthalt auf grausame Weise. Die Polizei ist keine Hilfe und will den Fall schnell zu den Akten legen. Vom Täter fehlt jede Spur. Nur Kommissarin Carmen Schwarz glaubt, dass hinter dem Mord mehr steckt als ein fremdenfeindliches Motiv. Auf eigene Faust nimmt das ungleiche Duo die Ermittlungen auf und stößt dabei auf eine grausame Verschwörung, die bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft reicht …

    Meine Meinung:

    Gleich eines vorweg, das Bch ist ein absolutes #MustRead, jedoch in keinem Fall für schwache Nerven geeignet. Für mich persönlich ist es auch eher im Bereich Thriller einzuordenen. Die Thematik “ Missbrauch „, etwas über das man nicht genug aufmerksam und sensibilisieren kann, doch man muss auch hinschauen und nicht einfach weitergehen.

    Das Buch startet gleich mit einer geballten Ladung Spannung, die durch eingestreuten Sarkasmus und ne gute Portion schwarzem Humor, immer wieder gelockert wird. Dennoch kann das Grauen, das einem vor Augen geführt wird, damit nicht übertüncht werden. Die Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein. Eine ehemalige Nonne, die dem Kloster verwiesen wurde, weil sie einfach mit ihrer Art immer wieder aneckt und eine Kommissarin, die momentan eigentlich selbst mehr mit sich tun hat und von dem Fall abgezogen wird. Ein völlig ungleiches Paar, das sich jedoch wundervoll ergänzt.

    Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, man mag das Buch kaum zur Seite legen. Trotz des eingestreuten Humor, den teils witzigen Dialogen der Protagonisten, schafft es der Autor, mir Gänsehaut und Schockmomente zu verpassen. Das Kopfkino beginnt von ganz alleine zu laufen, Bilder die sich zu einem Film formatieren, der das grauen noch authentischer wirken lässt. Geschickt eingelegt Wendungen, sorgen zwischendurch für enormen Adrenalinschübe, die die Spannung in die höhe schießen lassen.

    Mein Fazit:

    Ein gelungener Krimi/ Thriller, der mich von der ersten Seite an packen konnte. Ein Thema das uns alle angeht, das viel mehr gesehen und Ernstgenommen werden sollte. Für mich ein echtes Highlight das ich sehr gerne weiterempfehle. 5 von 5* die mehr als verdient sind.

    Vielen Dank an Sebastian Thiel für die Bereitstellung des Rezensionexemplares.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: White Sleep

    White Sleep – Unschuldig in den Tod (Holly Wakefield, Band 2)

    von Mark Griffin 

    Produktinformation
    Broschiert: 432 Seiten
    Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (25. Juni 2020)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3959673760ISBN-13:
     978-3959673761
    Originaltitel: I’m A Boy

    Inhalt:

    Ein Junge wird ermordet in einem Londoner Park gefunden, fast nackt und arrangiert, als würde er schlafen. In seiner Hand befindet sich eine Kette mit einem Engelsanhänger. Der ermittelnde Detective Inspector Bishop bittet Profilerin Holly Wakefield um Hilfe. Es ist ihr zweiter gemeinsamer Fall. Doch sie kommen dem Täter nicht auf die Spur. Stattdessen finden sie eine zweite Leiche. Zahlreiche Jungs im Teenageralter werden in London vermisst. Wie viele von ihnen hat der Mörder bereits auf dem Gewissen?

    Meine Meinung:

    Nach Dark Call war ich sehr gespannt auf White Sleep und den somit 2.Fall für Holly Wakefield und DI Bishop.

    Schon auf der ersten Seite macht sich eine beklemmende und unergründliche Stimmung breit, die sich über das ganze Buch hinweg hält. Eingemummelt in meine Decke, ließ ich mich von dem leichten und flüssigen Schreibstil einfangen, und war schnell mitten im Geschehen versunken. Griffin baut die Spannung gekonnt auf, geschickte Wendungen und auch falsche Fährten ließen mich als Leser stellenweise staunend und auch leicht schockiert zurück. Meine grauen Zellen arbeiteten auf Hochtouren um dem Rätsel auf die Spur zu kommen, doch das ganz Ausmaß der schrecklichen Wahrheit, bekommt man erst am Ende in einem grandiosen Showdown geliefert.

    Die Charaktere sind lebendig und auch authentisch dargestellt. Man spürt deutlich, das sie eine Weiterentwicklung durchgemacht haben. Holly lernt man näher kennen, sie hat auch deutlich an Tiefe gewonnen und wirkt dadurch noch sympathischer. Ihren Spleen, statt Schafe, Leichen zu zählen um einzuschlafen, finde ich persönlich super sympathisch, denn Schafe zählen kann jeder. DI Bishop harmoniert mit seiner Ernsthaftigkeit und der Liebe zu seinem Beruf wundervoll mit Holly.

    Mein Fazit:

    Ein Thriller, der für spannende Lesestunden sorgte. Gerne vergebe ich eine Empfehlung und 4 von 5*.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Von zerfallenen Träumen

    #NetGalleyDE #VonZerfallenenTräumen

    Von zerfallenen Träumen

    Ein Nik-Pohl-Thriller, Band 3

    von Alexander Hartung

    Amazon Publishing Deutschland

    Produktinformation

    • Format: Kindle Ausgabe
    • Dateigröße: 4841 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 295 Seiten
    • Verlag: Edition M (28. April 2020)
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Link zum Buch : https://amzn.to/3k6Xx5j

    Inhalt:

    In einer leer stehenden Wohnung wird eine Frauenleiche gefunden. Die Tote sitzt auf einem Stuhl in der Mitte des Raums. Niemand kennt ihren Namen. Niemand weiß, woher sie gekommen ist. Die Kripo findet kaum verwertbare Spuren, außer die Aufnahmen der Überwachungskamera des Hauses, auf denen Nik Pohl zu sehen ist.

    Um jeden Verdacht zu zerstreuen, beginnt Nik mit der Hilfe von Jon und Balthasar zu ermitteln. Ihre Nachforschungen führen sie zu einem weiteren Mordfall, der als längst abgeschlossen galt.

    Meine Meinung:

    Im dritten Band rund um Privatermittler Nik Pohl, gerät der ehemalige Polizist selbst ins Fadenkreuz polizeilicher Ermittlungen. Eine junge Frau wird ermordet aufgefunden, den einzigen brauchbaren Hinweis, bietet eine Überwachungskamera, die Pohl zeigt. Um seine Unschuld zu beweisen, nehmen Pohl, Balthasar und Jon eigenen Ermittlungen vor. Ein Fall, der schon ein paar Jahre zurückliegt, rückt wieder in den Fokus.

    Auch der dritte Band kann unabhängig von den Vorgängern gelesen werden. Ich empfehle euch, die Reihe nacheinander zu lesen. Wer die Reihe kennt, weiß das Nik Pohl ein außergewöhnlicher Mensch ist. Er lässt sich in eine Schublade stecken, Regeln sind etwas für Anfänger und seine Art kommt nicht immer gut bei anderen an. Ein Charakter, den man einfach gern haben muss. Jon und Balthasar, machen das Team perfekt, hierbei gefällt mir, das die drei nicht unterschiedlicher sein könnten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildgebend. Die kurz gehaltenen Kapitel fördern den Lesefluss. Schnell fand ich mich mitten im Geschehen wieder. Die Spannung ist greifbar und bleibt bis zum Showdown konstant hoch. Dank genialer Wendungen, schleichen sich immer wieder Gänsehautmomente ein, die zum Teil völlig überraschend kamen.

    Mein Fazit:

    Ein spannender Thriller, den ich sehr gerne weiterempfehle. Gerne vergebe ich 5* von 5*