• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Ich weiß wer du bist

    Ich weiß, wer du bist

    von Alice Feeney 

    Inhalt

    Willkommen in Aimees Welt – einer Welt, in der alles eine Lüge zu sein scheint und es doch eine Wahrheit gibt.
    Ich bin Aimee Sinclar, jemand, von dem Du denkst, Du kennst ihn. Nur woher? Ich bin Schauspielerin, Ehefrau. Aber eine Mörderin? Mein Ehemann ist spurlos verschwunden, und die Polizei glaubt, ich verheimliche etwas. Glaubt, ich hätte ihn umgebracht. Obendrein scheint jemand zu wissen, woher ich komme, wer ich bin, was ich getan habe.
    Du lebst die Lüge, hast es immer getan, Dich immer als jemand anderes ausgegeben. Aber das ist nichts Neues, oder? Du hast schon oft gelogen. Immer. Die Lügen, die wir uns selbst auftischen, sind die gefährlichsten.

    Meine Meinung

    Wow, was war des denn bitte? Ein richtig perfider Psychothriller, der mich überzeugen konnte. In “ Ich weiss wer du bist “ tauchen wir ein in Aimees Welt, doch dort ist nichts wie es scheint. As sie von der Arbeit nach hause kommt, ist ihr Mann Ben verschwunden. Die Polizei nimmt die Suche auf. Am nächsten sind Aimees Kreditkarten gesperrt. Doch wer hat das Geld? Wo ist Aimees Mann? Was ist Lüge und was Wahrheit? Diese Frage beschäftigte mich durchgängig.

    In diesem Psychothriller ist nichts wie erscheint. Erfrischend anders, sehr perfide mit dem perfekten Maß an Spannung. Erzählt wird aus Aimees Sicht in der Ich – Form. Durch ihre inneren Monologe, gewährt sie uns als Lesern, einen perfekten Blick in ihre Gedankenwelt. Schnell fühlt man sich Aimee nah, denkt man weiß wie sie tickt. Ziemlich früh erkennt man, das Aimee nicht nur von Beruf Schauspielerin ist, sondern ihr ganzes Leben ein einziges Schauspiel war. Schon in ihrer Kindheit musste sie in verschiedene Rollen schlüpfen. Irgenwann wusste ich selbst nicht mehr, was nun Wahrheit oder Lüge war.

    Das Buch liest sich gerade so weg, die Spannung ist dank kurzer Kapitel und Cliffhanger, immer gegeben. Man fühlt sich wie auf einer Achterbahn, gelungene Twists, die einen komplett fesseln. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Für mich ein perfekter Psychothriller, der mich überzeugen konnte. Sehr gerne spreche ich eine Empfehlung aus und vergebe 5 von 5 *

    Danke an den Rowohlt Verlag.

  • Allgemein,  Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die Nachbarin

    Caroline Corcoran

    Die Nachbarin

    Thriller

    448 Seiten

    Erscheinungstermin: 10. August 2020

    Inhalt

    In Lexies Leben scheint alles perfekt: Sie liebt ihren Freund Tom, die beiden planen eine Familie, und sie wohnen in einem eleganten Apartment mitten in London, das keine Wünsche offen lässt. Doch Lexies Idylle trügt. Wenn sie allein ist, lauscht sie den Geräuschen aus der Nachbarwohnung. Und stellt sich dabei das mondäne Leben ihrer Nachbarin vor …

    Harriet führt ein ausschweifendes Leben voller wilder Partys, ihr Leben ist ein Abenteuer. Nur selten gesteht sie sich ein, wie unglücklich sie in Wahrheit ist. Sie wünscht sich einen Freund wie Tom. Sie möchte das Leben ihrer Nachbarin Lexie. Und sie ist bereit, alles zu tun, damit dieses Leben ihr gehört …

    Meine Meinung

    Während ich das Buch gelesen habe, achtete ich noch genauer auf die Geräusche meiner Nachbarn. Jetzt im Sommer, ist das ja kein Problem 🙂 Wir selbst leben in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, da hört man schon so manches, vor allem wenn man genau hinhört. Genau das war auch einer der Gründe, weshalb ich aus der Stadt und seinen Mehrfamilienhäusern weg wollte.

    Mit “ Die Nachbarin “ bekam ich subtilen Psychothrill, der sich recht langsam entwickelt. Auf der einen Seite gibt es Lexie, deren Leben perfekt zu sein scheint. Doch tatsächlich trügt der Schein. Auf der anderen Seite steht Harriet, deren Leben durch eine Trennung durcheinander gewirbelt wird. Obwohl die beiden Frauen direkt nebeneinander wohnen, kennen sie sich persönlich nicht, und doch neidet jede der anderen ihr Leben.

    Erzählt wird im Wechsel, jeweil aus der Sicht der Frauen. Hier zeigt die Autorin gekonnt, zu was man alles fähig sein kann, wenn einem der Neid zerfrisst, doch leider fehlt es dabei an Spannung und durch Wiederholungen seitens der Autorin, wird es stellenweise auch echt langweilig. Auch wenn es zwischendrin an Spannung und Nervenkitzel gefehlt hat, konnte mich das Ende doch noch überzeugen, denn da geht es dann doch rasant zu.

    Auch wenn es mir stellenweise zu langatmig und teils auch langweilig war, so möchte ich dennoch eine Empfehlung aussprechen. Wer gerne Spannuungsbücher mag, die eher seicht verlaufen, ist hiermit gut beraten. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Danke an den Heyne Verlag.

  • Belletristik,Liebe,Romantik, Herzensbuch,

    Rezension: Der hellste Teil der Nacht

    Der hellste Teil der Nacht von [Elja Janus]

    Der hellste Teil der Nacht 

    von Elja Janus  (Autor) 

    Inhalt

    Ich weiß, dass ich mich jetzt schrecklich verletzlich mache.
    Und doch … Fehle ich dir eigentlich nie? Würdest du nicht
    gern meine Stimme zu meinen Sätzen hören?

    Ich höre sie, murmelt er. Ich höre sie viel zu oft.

    Melinda und Simeon – zwei Autoren bei Instagram, die einander über eine Brücke aus tausenden von Worten immer näher rücken. Aus der Ferne tanzt sie mit ihm im Regen, und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen ihren Buchstaben.
    Doch wie gut kann man jemanden kennen, der einem nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt?

    Meine Meinung

    Ganz ehrlich? Ich weiß immer noch nicht wo ich anfangen soll. Vielleicht erst einmal damit, das Elja Janus eine wahre Wortzauberin ist. Jedes noch so kleine, vielleicht unbedeutende Wörtchen, bekommt in “ Der hellste Teil der Nacht “ eine so große Bedeutung, das man dieses Buch nicht nur einmal oder gar zweimal zur Hand nimmt. Bis zur Veröffentlichung habe ich es unglaubliche 5 mal gelesen und immer wieder etwas neues, für mich persönlich bedeutendes entdeckt.

    Man mag vielleicht auf den ersten Blick glauben, das es ein Buch ist, welches sich einfach mal so weg liest, da der Schreibstil einfach und flüssig wirkt, doch wie so oft im Leben, ist nichts wie es scheint. Hinter den Worten und zwischen den Zeilen, liegt der wahre Zauber verborgen, der einen umfängt, sobald man die erste Seite umblättert.

    Zum Inhalt selbst, muss euch der Klappentext reichen, denn ganz ehrlich? Man muss diesen Zauber einfach selbst spüren, und ja, es wird definitiv spürbar. Ich wurde durch die unterschiedlichsten Emotionen durchgejagt, mal sanft, mal hart und immer mit dem Spiegel meines eigenen Ichs vor Augen. So was geht nicht, denkt ihr jetzt bestimmt ? Oh doch, wenn es jemand schafft, seine Protagonisten absolut menschlich und lebendig darzustellen, dann Elja Janus.

    Ein philosophisches Meisterwerk, das man nicht in Worte packen kann. Man MUSS diese Geschichte einfach selbst spüren um zu verstehen.

    Von mir gibt es eine klare Empfehlung und eine Universum voller Sterne, die die Nacht noch heller strahlen lassen. Vielen Dank Elja Janus .

  • Allgemein,  Belletristik,Liebe,Romantik, Herzensbuch,

    Rezension: Zitronenduft und zarte Küsse

    Zitronenduft und zarte Küsse

    Liebe am Gardasee, Band 1

    von Lotte Römer

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Kim hat sich so sehr auf diesen Tag gefreut! Endlich würde ihr Chef ihre Beziehung offiziell machen. Doch stattdessen verkündet er bei der großen Präsentation, dass seine Frau schwanger ist. Enttäuscht flüchtet Kim in ein kleines Hotel am Gardasee, das von der warmherzigen Antonella betrieben wird.

    Im Casa Felicità entdeckt Kim sich ganz neu – und sie lernt Luca kennen, den Surflehrer mit den besonderen Augen, der ihr schon bald nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch da taucht Dirk mit seiner Frau im Hotel auf …

    Meine Meinung

    Lotte Römer entführt uns in “ Zitronenduft und zarte Küsse “ vor die malerische Kulisse des Gardasees. Der Schreibstil lädt dazu ein, sich voll und ganz fallen zu lassen und der Leichtigkeit der Geschichte zu folgen. Die Autor hat das italienische Dolce Vita perfekt eingefangen und auf mich übertragen. Kennt ihr dieses Gefühl, das einem manchmal überkommt, wenn man schon einmal an einem Ort war, der in einem Buch eine Rolle spielt? So erging es mir mit diesem Buch. Plötzlich war ich wieder Kind, wanderte Hand in Hand mit Oma und Opa den See entlang, fasziniert vom Wasser und dem Blick auf die Berge. Ich hatte den Geruch von Pizza und Pasta in der Nase, sah in Antonella, der Hotelbesitzerin unsere “ Rosa „, die ihren Gästen jeden Wunsch von den abgelesen hat. Hach, Stunden könnte ich euch jetzt darüber erzählen, doch das würde den Rahmen sprengen.

    Lotte Römer verzaubert jedoch nicht nur mit dem wundervollen Setting, oh nein, auch ihre Protagonisten schleichen sich auf leisen Sohlen mitten ins Herz hinein. Authentisch und lebendig, fügen sich die Protagonisten in die Geschichte ein, jeder einzelne hat seinen ganz eigenen Charme. Man nimmt als Leser, die Gefühle und Gedanken direkt auf. Einfach gesagt, eine Herzerwärmende Story, die alles vereint, was einen guten Liebesroman ausmacht.

    Fazit

    Ja, wer mich kennt der weiß das ich ein großer Lotte Römer Fan bin. Ich liebe die Wortgewandheit, den Zauber der einem zwischen den Zeilen entgegen strahlt und dafür sorgt, das man für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen kann. Mit leckerem Latte Macchiato und einer wundervollen Pasta, habe ich das italienische Flair genossen. Von mir gibt es eine ganz klare Empfehlung und 5* obendrauf.

    Danke an #NetGalleyde

  • Allgemein

    Rezension: Nach der Party kommt der Kater

    Nach der Party kommt der Kater: Ein lustiges Buch mit Satire und schwarzem Humor (Brausesee Universum) von [Svarlen Edhor, Sven Rohde, Marlen Rohde]

    NACH DER PARTY KOMMT DER KATER

    von Svarlen Edhor  (Autor), Sven Rohde (Autor), Marlen Rohde (Illustrator) 

    Inhalt:

    Wer wird nicht gerne aus tiefer Zuneigung mit den Krallen bearbeitet und dabei gebissen, während man Streicheleinheiten verteilt?

    Die Autoren der Brausesee Saga bringen dir: Nach der Party kommt der Kater

    Kater Wurschtel ist eine lebendige Plüschkugel. Dies liegt nicht unbedingt am Volumen seines Fells, sondern eher an dem massiven Bauchansatz, der sich mit zunehmendem Alter bei ihm einschleicht.

    Herrchen Jürgen hält nicht wirklich viel von dem Tier. Aber was hat er schon zu melden? Er ist auch nur ein einfacher Untertan seiner Frau Hilde. Was diese sagt, wird gemacht. Ein simpler Ansatz, der für alle Beteiligten gut umsetzbar ist.

    Da vor Hilde jedoch jeder der Beiden besser dastehen will, geraten Wurschtel und Jürgen alarmierend oft aneinander.
    Die Beziehung zwischen Ihnen wird zunehmend auf die Probe gestellt, als Wurschtel auf dem Dachboden des Hauses eine unerwartete Entdeckung macht.

    Meine Meinung:

    Hallo,

    ich bin Felix, 4 Jahre alt und der schnurrige Mitbewohner von Susi. Heute habe ich mich mal an den Laptop geschlichen, denn ich möchte euch auch mal was zu dem Buch sagen. Schließlich denkt meine Dosenöffnerin, das ich sehr gut den Wurschtel darstellen könnte. Da sitzt die doch tatsächlich eine Tages auf dem Balkon rum und hat schon wieder ein Buch in der Hand. Ist ja nix neues, aber der Klopfer ist, das sie mich plötzlich anschaut und lauthals anfängt zu lachen. Erst mal hab ich mich böse erschrocken, und dachte schon die fällt gleich vom Stuhl. Als sie irgendwann, wieder zu Atem gekommen ist, schut sie mich mit Treudoofem Blick an und sagt: “ Hach Lixel, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glatt denken, du spielst die Hauptrolle des Wurschtel „. Hallo ? Die spinnt doch. Nur weil ich ein kleines Schwabbelbäuchlein mit mir rumtrage, das beim rennen hin und her wackelt, oder weil ich mir mit dem Ollen auf dem Sofa, ab und an ein Kämpfchen um die Gunst der Madame leiste, glaubt die allen ernstes, ich könnte die Hauptrolle spielen ? Ha, das ich nicht lache, die lässt mich ja nicht mal vor die Hütte, dabei würde ich auch gerne mal in Mauscity einmarschieren, oder sonstige spannende Abenteuer erleben, eben so wie der Wurschtel, so genieße ich halt die Streicheleinheiten und Machtkämpfe in meinem Haus.

    Also ihr da draußen, wenn ihr genauso lachen wollt wie die Susi, dann solltet ihr euch unbedingt den Wurschtel nach Hause holen. Laut Susi gibt es da nämlich viel Satire und schwarzen Humor. Ich selbst kenne nur schwarzes Fell und den Komiker auf der Couch, ha ha ha. Denkt ihr, das ist das selbe wie Satire und schwarzer Humor? Auf jeden Fall bekommt der Wurschtel 5 Leckerlis von mir, denn wir Kater müssen zusammenhalten.

    Bis bald euer Felix

  • Allgemein

    Rezension: Düstere Verkettung

    Düstere Verkettung: Blár Finkelstein von [Viktor Dueck]

    Düstere Verkettung: Blár Finkelstein 

    von Viktor Dueck 

    Inhalt

    Es ist das Jahr 1985. Der Veteran Blár Finkelstein gerät nach dem Tod seiner Frau zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten. Um seine Enkeltochter Caja vor der Obdachlosigkeit zu bewahren, muss er sich von ihr trennen. Doch da taucht ein Brief von einem Unbekannten auf und garantiert der kleinen Familie materielle Sicherheit, vorausgesetzt Blár liefert ein Päckchen aus.

    Seit Tagen wird Skadi Laaksonen nachts von ihrem verstorbenen Ehemann heimgesucht. Sobald sie die Augen schließt, spürt sie auf ihrem Gesicht seinen Atem. Indessen hat Skadis Schwiegersohn Ivar von einem Mann gehört, der ihnen helfen kann, herauszufinden, was der Verschiedene möchte.

    Seit Jahren schleicht der nervlich labile Gennadi Filippow jeden Morgen zum Fenster, um durch einen Spalt der zugezogenen Vorhänge zu spähen. An manchen Tagen sitzt ein Hund davor, geschickt von einem Scheusal, um ihn daran zu erinnern, dass er nicht vergessen wurde.

    Ohne voneinander zu wissen, geraten sie in eine Verkettung, aus der es keinen Ausweg gibt

    Meine Meinung

    Auf den Autor bin ich durch Zufall in Facebook gestoßen, der Klappentext klang so spannend und mysteriös zugleich, das ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ein Blick in Amazon und keine 10 Sekunden später, war es auf meinem Reader.

    Von der ersten Seite an, schafft der Autor eine seltsam anmutende Atmosphäre, die sich durch das ganze Buch hinweg über mich legte. Der Anfang deutet auf einen eher sachten Thriller hin, der sich in seiner vollen Grausamkeit erst nach und nach entfaltet. Besonders gut gefällt mir die Charakterisierung der Protagonisten, welche sehr detailliert beschrieben sind. Schnell hatte ich eine sehr klar Vorstellung von jedem vor Augen. Einzig mit den Namen hatte ich so meine Schwierigkeiten, in meinem Kopf versuche ich mich immer noch an der Aussprache, was jedoch dem Lesespass nichts anhaben konnte. Viktor Dück, schaffte es, mir mit seinem flüssigen und sehr bildgebenden Schreib und Erzählstil, Bilder vor Augen zu zaubern, die mich enorm fesselten und zum Teil auch erschütterten. Während des Lesens, rätselt man ganz automatisch mit, doch zu einer Lösung kommt man erst am Ende. Durch geschickte Wechsel und Wendungen, baut der Autor ein Spannung auf, die zum greifen spürbar ist. Das Ende jedoch, wird mich noch lange Zeit beschäftigen.

    Fazit

    Ein Thriller, der neben enormer Spannung für extremes Kopfkino sorgt. Nervenkitzel, Gänsehaut und sich sträubende Nackenhaare garantiert. Gerne vergebe ich 5 von 5*

    Nichts für schwache Nerven!!

    Über den Autor

    Viktor Dück, geboren in Zelinograd, ehemalige Sowjetunion, kam 1989 mit 12 Jahren nach Deutschland. Nach der Ausbildung wählte er als Jungendlicher den Beruf des Fabrikarbeiters, woraufhin es über 20 Jahre dauerte, bis der innere Drang, seine Romane zu veröffentlichen, endlich siegte.

    Mit dem Debütroman „Düstere Verkettung – Blár Finkelstein“ bringt der Autor die Leser zurück in das Jahr 1985, wo in einem fiktiven Land zwischen Finnland und UdSSR ein Scheusal ahnungslose Menschen in Not zu seinen Gunsten missbraucht.

    Viktor Dück lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in einem kleinen Dorf umgeben von Wald, Bienen und frischer Luft in Nordrhein-Westfalen.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Mädchenfang

    Mädchenfang

    Ein Angie-Pallorino-Thriller, Band 2

    von Loreth Anne White

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Detective Angie Pallorino auf einer lebensgefährlichen Spurensuche, die tief in die eigene Vergangenheit führt.

    An der Küste von Vancouver Island wird ein Kinderfuß angeschwemmt, der in einem lila Turnschuh steckt. Der grausige Fund ist ein Fall für James Maddocks und Angie Pallorino von der Mordkommission. Doch bevor sie die Ermittlungen aufnehmen können, wird die taffe Angie wegen ihrer wiederholten Alleingänge an den Schreibtisch verbannt. Lange hält sie es dort nicht aus, auch wenn sie dort die Ressourcen der Polizei nutzt, um endlich das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen. Erst als ihre Spurensuche sich mit Maddocks’ Fall kreuzt, erkennt sie, dass die Wahrheit sie nicht nur ihren Job, sondern auch das Leben kosten könnte …

    Meine Meinung

    “ Mädchenfang “ ist bereits der 2. Teil der Angie Pallorino Reihe von Loreth Anne White, jedoch mein erstes Buch der Autorin. Ein wirklich spannender Thriller, der mich gut unterhalten konnte. Leider war mir jedoch Angie Pallorino unheimlich unsympathisch. Gerade in der momentanen Zeit, wo man sowieso gegen die Polizei hetzt, kommt eine Ermittlerin, die gerne Gewalt anwendet, stur und absolut nicht teamfähig ist, nicht gut an, zumindest bei mir. Zudem hat esmir an den Protagonisten an Tiefe gefehlt. Die Story und der Schreibstil selbst, sind ausgeklügelt und spannend. Ich fühlt mich gut unterhalten, auch wenn ich auf die detaillierten Beschreibungen der Umgebung hätte verzichten können, das hatte so ein bisschen den Beigeschmack von in die Länge ziehen.

    Fazit

    Ein generell spannender Thriller, der gut unterhalten kann, einziger Haken ist die gewaltbereite Ermittlerin, die mich persönlich abgestoßen hat. Ich vergeb eine bedingte Empfehlung und 3 von 5*

    Danke an www.netgalley.de und Amazon Publishing Deutschland

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Der Künstler

    Der Künstler

    Thriller

    von Paul Buderath

    be-eBooks – by Bastei Lübbe

    Inhalt

    Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einem grauen Novembermorgen in eine heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild:

    Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt.

    Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus?

    Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt.

    Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …

    Meine Meinung

    “ Der Künstler “ ist das Debüt des Autors Paul Buderath. Da ich gerne neuen Autoren eine Chance geben, war ich sehr gespannt auf das Buch.

    Wow, was war das denn bitte? Eigentlich bin ich ja bei neuen Autoren mittlerweile sehr vorsichtig, hier wurde ich jedoch ungemein überrascht. Dieser Thriller fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Neben dem ungemein flüssigen und bildhaften Schreibstil, sorgten die ausgeklügelten Charaktere dafür, das ich mich schnell mittenin der Story wiederfand. Selten trifft man auf Protagonisten, die so enorm authentisch und lebendig dargestellt werden. Die in Szene gesetzten Verbrechen, wurden mir klar und deutlich vor Augen geführt, dabei spart der Autor nicht an Details. “ Der Künstler “ ist wahrhaftig ein Künstler, wenn er sich auch nicht an Leinwand und Farbe bedient. Der Autor ließ mich im dunkeln tappen, dafür sorgte er mit falsch gelegten Fährten und Twists für ein enormes Maß an Spannung und Nervenkitzel. Am Ende packt er noch mal eine ordentliche Schippe Spannung obendrauf, so das ihm hier ein fulminanter Showdown gelungen ist, mit dem ich persönlich nie gerechnet hätte.

    Fazit

    Ein enorm spannender Thriller, der sich sehen lassen kann. Ich hoffe noch viel von dem Autor lesen zu dürfen. Von mir gibt es 4 von 5 * und eine klare Empfehlung obendrauf.

    Danke an NetgalleyDE und be-eBooks – by Bastei Lübbe

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Dein Schmerz wird meine Rache sein

    Dein Schmerz wird meine Rache sein (Libby Whitman 4)

    von Dania Dicken

    Inhalt

    Ein neuer Fall wartet auf Profilerin Libby Whitman. Zusammen mit ihren Kollegen vom FBI reist sie in ihre Heimat San Jose, dort treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Freude, ihre alte Kollegen und vor allem ihre Familie wieder zu sehen, wird getrübt durch grausam zugerichtete Leichen, welche am Highway abgelegt werden. Das Team rund um Libby soll ein Täterprofil erstellen. Doch einfach wird es nicht. Unterstützt werden Libby und ihre Kollegen von Sadie Whitman, Libbys Mom.

    Meine Meinung

    Auch mit dem 4. Band um Profilerin Libby Whitman hat mich Autorin Dania Dicken wieder eiskalt erwischt. Schon der Prolog versetzte mich in Hochspannung. Der flüssige Schreibstil, sorgt für einen gute Lesefluss, man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Erzählt aus verschiedenen Perpektiven, bekommt man als Leser sehr gute Einblicke geboten. Die Sicht des Täters, hat mich stellenweise sogar so berührt, das ich Mitleid mit ihm bekommen habe. Geschickt verknüpft Dania Dicken die Gegenwart mit der Vergangenheit und gibt somit die nötigen Einblicke, die nötig sind um hinter die Story zu schauen. Die Spannung wird durch geschickte Wendungen enorm hoch gehalten. Absolut fesselnd, rasant und brutal. Gänsehaut garantiert.

  • Allgemein

    Rezension: Der Tote auf Amrum

    Der Tote auf Amrum

    Die Inselkommissarin, Band 6

    von Anna Johannsen

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Ein neuer Fall, der das Leben der Inselkommissarin auf den Kopf stellt.

    Marten Hilmer, schwerreicher Immobilienbesitzer auf Amrum, wird vergiftet auf seinem Anwesen aufgefunden. Hauptkommissarin Lena Lorenzen reist in ihre alte Heimat, um zu ermitteln. Ist der Täter unter den Frauen zu finden, mit denen Hilmer über die Jahre eine Affäre hatte? Oder wurde jemand beim Immobilienkauf übervorteilt?

    Als Lena im Haus des Opfers ein Bild ihrer Mutter findet, hat sie Mühe, sich auf ihre Arbeit als Polizistin zu konzentrieren. Neben der Befragung der vielen Verdächtigen muss sie herausfinden, wie ihre eigene Geschichte mit dem Fall verbunden ist.

    Meine Meinung

    “ Der Tote auf Amrum “ ist der 6.Fall für Hauptkommissarin Lena Lorenz. Für mich war es mein erstes Buch von Anna Johannsen überhaupt. Es fälltmir ehrlich schwer, hier eine Rezension zu verfassen, da ich keinerlei Vorkenntnisse zu den anderen Bänden habe.

    Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, schnell und flüssig lesen sich die Seiten weg. lena Lorenz, die Inselkommissarin ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich nicht so recht hinter ihre Geschichte blicken konnte, da mir einfach die Vorkenntnisse dazu fehlen, auch wenn es einige Rückblicke gibt, reichen diese für einen Neueinsteiger nicht aus.Ein gut durchdachter Krimi, der stellenweise mit Thrillerelementen aufwartet. Ein solider Krimi, der neben ausreichend Spannung, auch mit wundervollen Setting glänzt. Mehr als einmal, konnte ich mir Amrum vorstellen, und wünschte mir, jetzt am Strand zu sitzen und dieses Buch zu lesen.

    Gerne spreche eine bedingte Empfehlung aus. Ich vergeb 4* da mir die Vorkenntnisse gefehlt habe.