• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Bluthölle

    Bluthölle: Thriller ( Hunter-und-Garcia Band 11) 

    von Chris Carter

    Inhalt

    Taschendiebin Angela Wood hatte einen guten Tag. Sie gönnt sich einen Cocktail, als ihr in der Bar ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft benimmt. Um ihm eine Lektion zu erteilen, stiehlt sie seine teure Ledertasche. Ein schwerer Fehler, die Tasche enthält nichts Wertvolles, nur ein kleines Notizbuch. Ein Albtraum beginnt. Das Buch enthält Skizzen und Fotos von 16 Folter-Morden. 16 Polaroids der Opfer, 16 DNA-Analysen. In Panik schickt Angela das Buch an das LAPD, wo Robert Hunter und Carlos Garcia sofort erkennen, dass der sadistische Täter ein Experte sein muss. Das ist ihr einziger Hinweis. Eine blinde Jagd beginnt, bis der Killer Hunter ein Ultimatum stellt.

    Meine Meinung

    Kaum durfte ich den 11. Band rund um Hunter und Garcia in den Händen halten, war er er auch schon wieder ausgelesen. Zu Beginn hat Chris Carter ein sehr persönliches Vorwort verfasst, dass mich unendlich berührt hat.

    Der neue Fall für Hunter und Garcia bietet neben enorm hohem Spannungsfaktor auch wieder perfekten Thrill mit Gänsehautgarantie. Auch hier fesselt Carter seine Leser wieder mit kurzen, knackigen Kapitel und Cliffhanger. Man ist kaum in der Lage das Buch aus der Hand zu legen. Carter hält sich beim schreiben nicht mit großen Umschreibungen auf, präzise bringt er auf den Punkt, was gesagt werden muss. Die Charaktere sind wie immer ausgereift und sehr gut beschrieben. Nach Lucien Folder bekommt Hunter es mit einem neuen psychopathischen Täter zu tun, geschickt werden einem Bilder in den Kopf gezaubert, die definitiv nichts für schwache Nerven sind. Für Garcia hätte ich mir mehr Raum gewünscht, irgendwie kam er dieses mal zu kurz. Hunter ist wie gewohnt sehr präsent.

    Fazit

    An Spannung kaum zu übertreffen. Carter ist für mich ein echter Thrillergott. Immer wieder schafft er es, mich von der ersten Seite an zu packen. Die kurzen Kapitel samt Cliffhanger sowie perfekt eingelegten Wendungen, sorgen für eine düstere Atmosphäre und geniale Gänsehautmomente. Gerne vergebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 von 5*

    Danke an den Ullstein Verlag und #NetgalleyDE