• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die Knochennadel

    Andreas Gruber

    Die Knochennadel

    Peter Hogart ermittelt 3

    Die Knochennadel

    Klappentext

    Eigentlich wollte der Wiener Privatdetektiv Peter Hogart nur einen Kurzurlaub in Paris verbringen. Doch dann verschwinden bei einer exklusiven Auktion in der Opéra Garnier plötzlich seine Freundin, die Kunsthistorikerin Elisabeth, sowie eine mittelalterliche Knochennadel – ein nahezu unbezahlbarer Kunstgegenstand. Wenig später werden zwei Antiquitätenhändler grausam ermordet, und für Hogart beginnt eine fieberhafte Jagd. Denn diese Morde sind nur der Anfang, und Hogart bleibt wenig Zeit, Elisabeths Leben zu retten und das Rätsel um die geheimnisvolle Knochennadel zu lösen …

    Meinung

    Paris, die Stadt der Liebe. Für Peter Hogart wird sie jedoch zum Alptraum. Statt die mit Liebe gefüllte Stadt gemeinsam mit seiner neuen Liebe Elisabeth zu genießen, wird der Aufenthalt für den Privatdetektiv zum Spießrutenlauf. Elisabeth wird als Kunsthistorikerin nach Paris gerufen, Hogart begleitet sie. Während einer Auktion, verschwinden Elisabeth und ein Kunstgegenstand von unermesslichem Wert. Statt Kurzurlaub, nimmt Hogart die Suche auf…..

    Dies ist der dritte Teil der Peter Hogart Reihe. Man diesen Band sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, das Buch liest sich schnell weg. Spannung ist ebenfalls gegeben, jedoch mehr in Form eines Krimis, statt Thrillers, was der Geschichte an sich jedoch nicht schadet. Geschickte Wendungen peitschen die Spannung mal enorm in die Höhe um dann wieder sanft dahin zu plätschern. Es gibt auch ein paar längen, die man vielleicht hätte vermeiden können.

    Fazit

    Wie oben schon erwähnt war es für mich mehr ein Krimi als Thriller. Dazu hat mir die packende und fesselnde Spannung, die man normal von Gruber gewohnt ist gefehlt. Dennoch ein lesenswerter dritter Teil. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Der Künstler

    Der Künstler

    Thriller

    von Paul Buderath

    be-eBooks – by Bastei Lübbe

    Inhalt

    Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einem grauen Novembermorgen in eine heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild:

    Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt.

    Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus?

    Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt.

    Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …

    Meine Meinung

    “ Der Künstler “ ist das Debüt des Autors Paul Buderath. Da ich gerne neuen Autoren eine Chance geben, war ich sehr gespannt auf das Buch.

    Wow, was war das denn bitte? Eigentlich bin ich ja bei neuen Autoren mittlerweile sehr vorsichtig, hier wurde ich jedoch ungemein überrascht. Dieser Thriller fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Neben dem ungemein flüssigen und bildhaften Schreibstil, sorgten die ausgeklügelten Charaktere dafür, das ich mich schnell mittenin der Story wiederfand. Selten trifft man auf Protagonisten, die so enorm authentisch und lebendig dargestellt werden. Die in Szene gesetzten Verbrechen, wurden mir klar und deutlich vor Augen geführt, dabei spart der Autor nicht an Details. “ Der Künstler “ ist wahrhaftig ein Künstler, wenn er sich auch nicht an Leinwand und Farbe bedient. Der Autor ließ mich im dunkeln tappen, dafür sorgte er mit falsch gelegten Fährten und Twists für ein enormes Maß an Spannung und Nervenkitzel. Am Ende packt er noch mal eine ordentliche Schippe Spannung obendrauf, so das ihm hier ein fulminanter Showdown gelungen ist, mit dem ich persönlich nie gerechnet hätte.

    Fazit

    Ein enorm spannender Thriller, der sich sehen lassen kann. Ich hoffe noch viel von dem Autor lesen zu dürfen. Von mir gibt es 4 von 5 * und eine klare Empfehlung obendrauf.

    Danke an NetgalleyDE und be-eBooks – by Bastei Lübbe