• Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die Kinder von Beara

    Die Kinder von Beara von [Ariana  Lambert]

    Die Kinder von Beara 

    von Ariana Lambert (Autor) 

    Klappentext

    Auf der irischen Halbinsel Beara, innerhalb uralter keltischer Steinkreise, legt der Regen die Leiche eines Mannes frei. Seine Bergung offenbart einen weitaus grausameren Fund: Zahlreiche Kinder wurden dort vor Jahren verscharrt.
    Die irische Polizei steht vor einem Rätsel. Gibt es eine Verbindung zu den Kindern von Tuam, dem schrecklichsten Kapitel der irischen Kriminalgeschichte?
    Die Familie des Toten hüllt sich in geheimnisvolles Schweigen. Nur gegenüber der Berliner Anwältin Anna Schwarz wollen sie aussagen.
    Doch Anna hat sich geschworen, nie wieder einen Fuß auf die grüne Insel zu setzen.

    Meinung

    Ich kann nur sagen, Woooow, was für ein Pageturner. Einmal angefangen, konnte ich den E-Reader nicht mehr zur Seite legen. Ariana Lambert schafft gleich zu beginn eine atemberaubende Spannung, die sich durch das ganze Buch zieht.

    Die Autorin entführt uns nach Irland, auf die kleine Halbinsel Beara. Dort wurde während starken Regenfälle eine männliche Leiche gefunden, nur halbherzig verscharrt. Bei der Bergung des Mannes, stößt man eher zufällig auf weitere Skelettteile, kleine Knochen, viele kleine Knochen, genauer gesagt Kinderknochen, Knochen von Babys.

    Anna Schwarz, Anwältin aus Berlin, erhält einen Anruf aus Irland. Man benötigt auf der Insel die Hilfe der Anwältin. Anna hat sich geschworen, diese Insel nie mehr zu betreten, zu viel negatives verbindet sie damit. Doch sie springt über ihren Schatten, und fliegt doch. Je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto mehr rückt Anna ins Fadenkreuz eines Irren….

    Eine Story, die einem nicht mehr loslässt. Düster, mythisch und unglaublich spannend. So manche Gänsehaut mich überfallen, meine Nerven waren stellenweise zum zerreißen gespannt und statt Schokolade, wurden Fingernägel angeknabbert. Der Schreibstil ist unglaublich leicht und einvernehmend, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Charaktere sind authentisch und enorm lebendig gezeichnet. Man hat das Gefühl mittendrin statt nur dabei zu sein. Das Setting wird einem klar und deutlich vor Augen geführt, Kopfkino Deluxe. Geschickte Wendungen sorgen dafür, das man einfach nicht aufhören kann zu lesen.

    Fazit

    Ein absoluter Pageturner. Auch wenn es ein Fortsetzungsroman zu “ Verrat “ ist, kann man “ Die Kinder von Beara “ problemlos ohne Vorkenntnisse lesen. Gerade jetzt zu der herbstlichen Zeit, passt die Story perfekt. Tee, Kuscheldecke und Buch. Sehr gerne spreche ich eine absolute Leseempfehlung aus und vergebe 5 von 5 *

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die APP

    Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.

    Psychothriller

    von Arno Strobel

    Fischer Taschenbuch

    Inhalt

    Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst … Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt. Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst? Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt … 

    Meinung

    Was wären heute ohne unseren ganzen Apps auf dem Smartphone? Dazu noch ein Smart Home, wo man alles gemütlich von unterwegs aus, steuern kann. Du hast vergessen zu Staubsaugen? Kein Problem, Handy raus, schnell den Saugroboter aktiviert und wenn du heim kommst ist alles sauber. Unzählige Dinge gibt es mittlerweile, die uns den Alltag zu Hause erleichtern können, doch ist das wirklich so sinnvoll, und vor allem kann man sich wirklich sicher fühlen, in einem Haus, das man per APP steuern kann?

    Arno Strobel sich hier einer Thematik angenommen, die mich schon länger beschäftigt. Natürlich besitze ich ein Smartphone, natürlich nutze ich Apps, doch wie sicher sind sie wirklich? Nehmen wir als Beispiel einmal Facebook. Man unterhält sich mit seinem Partner über z.B Küchenmaschinen, öffnet irgendwann später Facebook und bekommt wie von Zauberhand Werbung von diversen Küchenmaschinen angezeigt. Je länger man nun darüber nachdenkt, desto suspekter kommt es einem vor, nicht wahr? Aber ich schweife ab.

    Hendrik und Laura leben in Hamburg – Winterhude in so einem hypermodernen Smart Home. Hendrik wird Nachts zu einer Not OP gerufen, als der Arzt gegen halb fünf am morgen nach Hause kommt, ist seine zukünftige Frau spurlos verschwunden. Keine Nachricht, auf Anrufe reagiert Linda auch nicht. Die Polizei sieht keinen Grund um ein Ermittlungsverfahren einzuleiten. So beginnt Hendrik auf eigene Faust zu recherchieren, was passiert ist. Auf seinen Aufruf in Facebook, meldet sich eine Frau bei ihm, auch ihr Mann ist spurlos verschwunden, ebenfalls aus einem Smart Home. Was ist passiert? Liegt es tatsächlich an Adam dem Smart Home System, oder steckt etwas ganz anderes dahinter?

    Puhhhh, in nur wenigen Stunden hatte ich das E – Book durch. In den kurzen Kapitel, peitscht Strobel die Spannung enorm nach oben. Zwischendurch lässt er uns auf die Opfer schauen, gibt Einblicke in ihre Gefühle und auf die Grausamkeiten, die sie durchleben müssen. Doch ist Linda auch unter ihnen?

    Die Charaktere sind fast alle sehr undurchsichtig, und so stellt sich die Frage: Wem kann man überhaupt trauen? Auch wenn ich ziemlich früh einen Verdacht hatte, schmälerte dieser die Spannung in keinster Weise, im Gegenteil. Ein durch und durch gelungener Thriller, der mir noch lange Gänsehaut bereiten.

    Fazit

    Ein Thriller, der auf den ersten Blick relativ harmlos erscheint, einen jedoch im nachhinein enorm verfolgt. Beim kleinsten Flackern des Lichts, fängt mein Herz direkt an zu rasen. Als bekennender Angsthase, allein zu Hause und vor allem in dunkeln, werde ich wohl in Zukunft, nicht mehr alleine zu Hause bleiben.

    Absolut empfehlenswerter Thriller, der mehr als 5* verdient hat.

  • Allgemein,  Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Die Nachbarin

    Caroline Corcoran

    Die Nachbarin

    Thriller

    448 Seiten

    Erscheinungstermin: 10. August 2020

    Inhalt

    In Lexies Leben scheint alles perfekt: Sie liebt ihren Freund Tom, die beiden planen eine Familie, und sie wohnen in einem eleganten Apartment mitten in London, das keine Wünsche offen lässt. Doch Lexies Idylle trügt. Wenn sie allein ist, lauscht sie den Geräuschen aus der Nachbarwohnung. Und stellt sich dabei das mondäne Leben ihrer Nachbarin vor …

    Harriet führt ein ausschweifendes Leben voller wilder Partys, ihr Leben ist ein Abenteuer. Nur selten gesteht sie sich ein, wie unglücklich sie in Wahrheit ist. Sie wünscht sich einen Freund wie Tom. Sie möchte das Leben ihrer Nachbarin Lexie. Und sie ist bereit, alles zu tun, damit dieses Leben ihr gehört …

    Meine Meinung

    Während ich das Buch gelesen habe, achtete ich noch genauer auf die Geräusche meiner Nachbarn. Jetzt im Sommer, ist das ja kein Problem 🙂 Wir selbst leben in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, da hört man schon so manches, vor allem wenn man genau hinhört. Genau das war auch einer der Gründe, weshalb ich aus der Stadt und seinen Mehrfamilienhäusern weg wollte.

    Mit “ Die Nachbarin “ bekam ich subtilen Psychothrill, der sich recht langsam entwickelt. Auf der einen Seite gibt es Lexie, deren Leben perfekt zu sein scheint. Doch tatsächlich trügt der Schein. Auf der anderen Seite steht Harriet, deren Leben durch eine Trennung durcheinander gewirbelt wird. Obwohl die beiden Frauen direkt nebeneinander wohnen, kennen sie sich persönlich nicht, und doch neidet jede der anderen ihr Leben.

    Erzählt wird im Wechsel, jeweil aus der Sicht der Frauen. Hier zeigt die Autorin gekonnt, zu was man alles fähig sein kann, wenn einem der Neid zerfrisst, doch leider fehlt es dabei an Spannung und durch Wiederholungen seitens der Autorin, wird es stellenweise auch echt langweilig. Auch wenn es zwischendrin an Spannung und Nervenkitzel gefehlt hat, konnte mich das Ende doch noch überzeugen, denn da geht es dann doch rasant zu.

    Auch wenn es mir stellenweise zu langatmig und teils auch langweilig war, so möchte ich dennoch eine Empfehlung aussprechen. Wer gerne Spannuungsbücher mag, die eher seicht verlaufen, ist hiermit gut beraten. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Danke an den Heyne Verlag.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Mädchenfang

    Mädchenfang

    Ein Angie-Pallorino-Thriller, Band 2

    von Loreth Anne White

    Amazon Publishing Deutschland

    Inhalt

    Detective Angie Pallorino auf einer lebensgefährlichen Spurensuche, die tief in die eigene Vergangenheit führt.

    An der Küste von Vancouver Island wird ein Kinderfuß angeschwemmt, der in einem lila Turnschuh steckt. Der grausige Fund ist ein Fall für James Maddocks und Angie Pallorino von der Mordkommission. Doch bevor sie die Ermittlungen aufnehmen können, wird die taffe Angie wegen ihrer wiederholten Alleingänge an den Schreibtisch verbannt. Lange hält sie es dort nicht aus, auch wenn sie dort die Ressourcen der Polizei nutzt, um endlich das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen. Erst als ihre Spurensuche sich mit Maddocks’ Fall kreuzt, erkennt sie, dass die Wahrheit sie nicht nur ihren Job, sondern auch das Leben kosten könnte …

    Meine Meinung

    “ Mädchenfang “ ist bereits der 2. Teil der Angie Pallorino Reihe von Loreth Anne White, jedoch mein erstes Buch der Autorin. Ein wirklich spannender Thriller, der mich gut unterhalten konnte. Leider war mir jedoch Angie Pallorino unheimlich unsympathisch. Gerade in der momentanen Zeit, wo man sowieso gegen die Polizei hetzt, kommt eine Ermittlerin, die gerne Gewalt anwendet, stur und absolut nicht teamfähig ist, nicht gut an, zumindest bei mir. Zudem hat esmir an den Protagonisten an Tiefe gefehlt. Die Story und der Schreibstil selbst, sind ausgeklügelt und spannend. Ich fühlt mich gut unterhalten, auch wenn ich auf die detaillierten Beschreibungen der Umgebung hätte verzichten können, das hatte so ein bisschen den Beigeschmack von in die Länge ziehen.

    Fazit

    Ein generell spannender Thriller, der gut unterhalten kann, einziger Haken ist die gewaltbereite Ermittlerin, die mich persönlich abgestoßen hat. Ich vergeb eine bedingte Empfehlung und 3 von 5*

    Danke an www.netgalley.de und Amazon Publishing Deutschland

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Der Künstler

    Der Künstler

    Thriller

    von Paul Buderath

    be-eBooks – by Bastei Lübbe

    Inhalt

    Als der Essener Kommissar Alex Michelsen an einem grauen Novembermorgen in eine heruntergekommene Wohnung am Stadtrand gerufen wird, erwartet ihn ein schreckliches Bild:

    Mitten im Wohnzimmer liegen zwei abgeschlagene Köpfe – vom Rest der Leichen keine Spur. Als kurz darauf eine weitere furchtbar zugerichtete Tote auftaucht, wird klar, dass ein Serienmörder in Essen sein Unwesen treibt.

    Aber nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus?

    Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis die junge Polizeipraktikantin Laura einen Blick auf die Tatortfotos erhaschen kann und eine entscheidende Entdeckung macht: Offenbar ist der Mörder ein Kunstliebhaber, der mit seinen Opfern berühmte Gemälde nachstellt.

    Doch schon bald gerät Laura selbst ins Visier des Killers …

    Meine Meinung

    “ Der Künstler “ ist das Debüt des Autors Paul Buderath. Da ich gerne neuen Autoren eine Chance geben, war ich sehr gespannt auf das Buch.

    Wow, was war das denn bitte? Eigentlich bin ich ja bei neuen Autoren mittlerweile sehr vorsichtig, hier wurde ich jedoch ungemein überrascht. Dieser Thriller fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Neben dem ungemein flüssigen und bildhaften Schreibstil, sorgten die ausgeklügelten Charaktere dafür, das ich mich schnell mittenin der Story wiederfand. Selten trifft man auf Protagonisten, die so enorm authentisch und lebendig dargestellt werden. Die in Szene gesetzten Verbrechen, wurden mir klar und deutlich vor Augen geführt, dabei spart der Autor nicht an Details. “ Der Künstler “ ist wahrhaftig ein Künstler, wenn er sich auch nicht an Leinwand und Farbe bedient. Der Autor ließ mich im dunkeln tappen, dafür sorgte er mit falsch gelegten Fährten und Twists für ein enormes Maß an Spannung und Nervenkitzel. Am Ende packt er noch mal eine ordentliche Schippe Spannung obendrauf, so das ihm hier ein fulminanter Showdown gelungen ist, mit dem ich persönlich nie gerechnet hätte.

    Fazit

    Ein enorm spannender Thriller, der sich sehen lassen kann. Ich hoffe noch viel von dem Autor lesen zu dürfen. Von mir gibt es 4 von 5 * und eine klare Empfehlung obendrauf.

    Danke an NetgalleyDE und be-eBooks – by Bastei Lübbe

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Kinderspiel

    Keine Beschreibung verfügbar.

    Kinderspiel (Amber Fearns London-Thriller 3) 

    von Denise Yoko Berndt  (Autor) 

    Inhalt

    Du hast über 9000 Instagram-Follower.
    Einer davon hasst dich.
    Und der hat jetzt dein Kind.

    Vor Jahren spielte Lavinia Johnstone in einer Soap mit, danach folgten diverse Reality-TV-Shows. Dann verschwand sie in der Versenkung. Doch jetzt steht Lavinia schlagartig wieder im Rampenlicht. Bei einem Spaziergang im Londoner Crystal Palace Park wurde Nica, ihre kleine Tochter, entführt. Nica, deren Fotos Lavinia in schönster Regelmäßigkeit öffentlich in den sozialen Medien geteilt hat. Wurde ihr dies nun zum Verhängnis?

    Als Ex-DCI Amber Fearns in den Fernsehnachrichten von der aufsehenerregenden Entführung erfährt, überlegt sie nicht lange. Sie will als externe Beraterin der Metropolitan Police bei der Aufklärung mithelfen.

    Schnell steckt Amber mittendrin in einem komplizierten Fall, in dem der schöne Schein alles ist. Lügt Lavinia, um ihr Image aufzupolieren? Was ist mit ihren Freunden und Kollegen? Hegt einer von ihnen einen so schrecklichen Groll gegen das TV-Sternchen, dass er oder sie Nica gekidnappt hat? 

    Nicht nur die Suche nach Nica, auch die Frage nach dem Motiv des Entführers gestaltet sich als äußerst schwierig. Schnell wird klar, dass die Ermittler mit Entführungsstatistiken nicht weiterkommen. Das Verschwinden von Nica Johnstone ist ein ganz besonderer Fall, der in kein Schema passt. 

    Wer hat Nica entführt? Und vor allem: warum?

    Meine Meinung

    Da ist er endlich, der dritte Teil der Amber Fearns Reihe von Denise Yoko Berndt. Dieses mal greift die Autorin ein Thema auf, welches aktueller nicht sein könnte. Wie man immer wieder selbst beobachten kann, nutzen gerade viele C-Promis ihre Kinder gerne dazu, um sich in den Sozialen Medien mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Wer likt nicht gerne ein hübsches Foto, mit einem Kind drauf? Welche dramatischen Folgen das haben kann, hat die Autorin in ihrem spannenden und mitreißenden Psychothriller zusammengefasst.

    Die kleine Nica wird entführt. Ex DCI Amber Fearns, erfährt davon in den Medien und stellt sich als externe Beraterin zur Verfügung. Zusammen mit ihrem Partner Danny, nimmt sie sich dem Fall an….

    Mit jedem Buch entwickeln sich nicht nur die Charaktere, nein auch die Autorin entwickelt sich mit. Gerade wenn es um Kinder geht, empfindet man Geschichten nochmal um einiges intensiver, zumindest ist dies mein persönliches Empfinden. Schon die ersten Seiten sind von einer Spannung geprägt, die sich durchweg oben hält. Der flüssige Schreibstil und die bildgebende Erzählweise, tragen dazu bei, das man sich schnell in der Story selbst wiederfindet. Man fiebert mit Danny und Amber mit, versucht die Hinergründe aufzudecken, doch scheinbar ist nicht so, wie es sein sollte.

    Geschickt führte mich die Autorin des öfteren auf die falsche Spur. Falsche Fährten werden gelegt deren Wendungen für ein Maximum an Spannung sorgen. Nebenbei ist man darauf gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Amber und Danny wohl entwickeln wird, denn es ist spürbar, das sich zwischen den beiden etwas anbahnt. Auch in diesem Buch bringt Denise uns London wieder ein Stück näher, ich war zwar noch nie da, habe aber mittlerweile das Gefühl, das ich mich ohne Probleme zurechtfinden würde.

    Was soll ich sagen? Wieder ein genialer Thriller, dem es an nichts fehlt. Spannung mit viel Gänsehautmomenten, Charaktere die sich jedes mal weiterentwickeln und ein Thema, das sich viele zu Herzen nehmen sollten. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und 5* oben drauf.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: ANvisiert: Team Gran Canaria

    ANvisiert: Team Gran Canaria von [Drea Summer]

    ANvisiert: Team Gran Canaria 

    von Drea Summer  (Autor)

    Inhalt

    – Ein Gong ertönte, wie bei einem Boxkampf. War das Spiel dieses Psychos vorbei? Doch was würde nun passieren? –

    Nachdem auf Gran Canaria zwei Jugendliche tot aus dem Meer geborgen wurden, engagiert eine besorgte Mutter die Privatermittler Sven und Jenny, um ihren Sohn zu observieren.
    Die Spur führt sie zu einer Clique, in die man nur nach lebensgefährlichen Mutproben aufgenommen wird.
    Doch dann verschwindet erneut ein Jugendlicher, und kurz darauf ein weiterer. Die Polizei vermutet dahinter einen geisteskranken Entführer.
    Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Auf der anderen Seite verbirgt sich ein uraltes, grausames Ritual, dessen Wurzeln Jahrzehnte in die Vergangenheit reichen.
    Letztendlich gerät Sven selbst ins Visier des Psychopathen. Wird er dem tödlichen Spiel entkommen?

    Meine Meinung

    Auch mit dem dritten Band rund um das “ Team Gran Canaria “ konnte mich Autorin Drea Summer wieder einmal völlig in den Bann ziehen. Die ersten Sätze reichten aus, um das Buch nicht mehr aus der Hand zulegen. Hier möchte ich einmal anmerken, das sich die Autorin mit jedem Buch selbst übertrifft. Erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven, bekommt man als Leser geniale Einblicke. Egal ob Ermittler, Opfer oder Täter, jede Perspektive sorgt für gnadenlose Spannung und mächtig Gänsehaut. Mit ihrem flüssigen Schreibstil, den bildgebenden Beschreibungen und der herrlichen Kulisse Gran Canarias vor Augen, lässt Drea Summer den Thrill in die Köpfe ihrer Leser einziehen. Mit geschickte eingefügten Wendungen, hält die Autorin die Spannung auf einem sehr hohen Level. Neben sträubenden Nackenhaaren und Gänsehaut pur, gibt es auch einige Momente, die mich staunend zurückließen. Zum Ende hin fügen sich die gesammelten Puzzleteilchen in ein ganzes, man begreift erst dann richtig, was wirklich dahinter steckt. Mit einem gewaltigen Showdown, endet der dritte Teil für das Team Gran Canaria und ließ mich mal wieder geflasht zurück.

    Ein Thriller der hält was er verspricht. Spannung von der esten bis zur letzten Seite. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und 5*

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Das Spiel: Es geht um dein Leben

    Das Spiel – Es geht um Dein Leben

    Jan Beck

    Das Spiel – Es geht um Dein Leben

    480 Seiten

    Inhalt

    Als Mavie während einer Party auf ihr cooles, im Dunkeln leuchtendes Tattoo angesprochen wird, hält sie das für einen Scherz. Doch dann sieht sie es im Lichtstrahl der Tanzfläche mit eigenen Augen und gerät in Panik: Woher kommt der Skorpion auf ihrer Haut? Mavie ahnt nicht, dass das Zeichen sie zur Zielscheibe eines perfiden Spiels macht.
    Zur gleichen Zeit übernehmen die Ermittler Inga Björk und Christian Brand den Fall einer brutal im Wald ermordeten Joggerin. Noch wissen sie nicht, dass dies erst der Anfang einer grausamen Mordserie ist. Und dass sie nur eine Chance haben, diese zu stoppen: Sie müssen die Seiten wechseln – und das tödliche Spiel mitspielen …

    Meine Meinung

    Das Buch beginnt schon gleich ziemlich spannend, schnell ist man mitten im Spiel. Auch wenn ich anfangs ziemlich verwirrt war durch die vielen Protagonisten und Handlungsorte, konnte dies mein innere Angespanntheit nicht schmälern. Nach kurzer Zeit hatte ich mich daran gewöhnt und konnte mich voll und ganz auf das Spiel einlassen. Jan Beck hat ein interessantes Ermittlerpaar erschaffen. Christian Brand und Inga Björk, ein Team das unterschiedlicher nicht sein könnte. Während Brand eigentlich zum Einsatzkommando Cobra in Österreich gehört, arbeite die Schwedin für Europol. Björk wird als sehr verschlossen dargestellt, erst nach und nach erfährt die Hintergründe zu ihrer Person.Die weiteren Protagonisten sind alle sehr lebendig und authentisch dargestellt, man kann sich in fast jeden hineinversetzen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd. Kontinuierlich baut sich die Spannung auf, es wird stellenweise enorm Brutal. Die Kapitel sind kurz und knackig und oftmals mit fiesen Cliffhangern versehen. Zwischenzeitlich droht die Spannung mal zu kippen, doch mit geschickt eingelegten Wendungen, schnellt sie wieder rasant in die Höhe. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven. So kommen neben den Ermittlern auch die Jäger und Gejagten zu Wort. Es bildet sich ein rasantes Kopfkino, das an Grauen kaum zu überbieten ist. Das Ende hat es dann nochmal richtig in sich, brutal, blutig und ein grandioser Showdown, der wahrlich an den Nerven zehrt.

    Ein Thriller, der uns tief in die menschlichen Abgründ blicken lässt. Nichts zur zartbesaitete Leser 🙂 Alles in allem vergebe ich gerne eine Empfehlung und 4 von 5 *

  • Psychothriller, Thriller

    Rezension: Schrei nach Rache

    Schrei nach Rache Kindle Ausgabe

    von Matthias Bürgel

    Inhalt

    Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen – an verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet. An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin, doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten. Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden, dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen! Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn, ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen. Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte, nie wieder für die Polizei zu arbeiten, lässt er sich darauf ein – doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte …

    Meine Meinung

    Endlich darf ich euch von “ Schrei nach Rache “ erzählen. Der zweite Fall für den ehemaligen Profiler Falk Hagedorn, bringt nicht nur den kauzigen Fallanalytiker an seine Grenzen.

    Ich durfte das Buch schon vor längerem Testlesen. Bis zu seinem erscheinen gestern, habe ich es sage und schreibe dreimal gelesen, und jedesmal konnte es mich von neuem extrem flashen. Hagedorn, ein Typ mit Ecken und Kanten, die ihn, trotz seiner kauzigen Art, enorm sympathisch machen, hat mich auch dieses mal wieder für sich eingenommen. Seine Gedanken wurden zu meinen, ich konnte mich in ihn hineinversetzen, und das ganze aus seiner Perspektive sehen und verstehen. Matthias Bürgel sorgt schon im Prolog für fesselnde Spannung, die durch unerwartet und geschickt eingefügte Wendungen ungeahnte Höhen erreicht. Bürgel zauberte mir Bilder in den Kopf, die sich schnell zu einem wahren Blockbuster formierten. Sehr realistisch dargestellte Szenen, sorgten dafür, das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnten.

    Man spürt regelrecht, das sich hinter dem Autor, ein Kriminalbeamter verbirgt, der seine Erfahrung in spannende, wie auch dramatische Storys verpackt. Angefixt vom Prolog, den realistisch dargestellten Protagonisten sowie dem perfekt ausgearbeiteten Plot, wurde ich regelrecht von Seite zu Seite gepeitscht. Ich musste unbedingt wissen, wer sich tatsächlich hinter den grauenvollen Morden verbirgt, dabei habe ich mit allem gerechnet, jedoch nicht mit diesem dramatischen, für mich hochemotionalen Showdown, der nicht nur mir einiges abverlangte, sondern auch Hagedorn….

    Fazit

    Spannend, dramatisch, explosiv oder auch einfach nur ein weiterer genialer Thriller aus der Feder von Matthias Bürgel. Einmal mehr kann ich sagen, das sich der Autor selbst übertroffen hat. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und 5 leuchtend helle Sterne obendrauf. Vielen Dank an Matthias für das in mich gesetzte Vertrauen.

  • Krimi, Thriller,Psychothriller

    Rezension: Meereskalt

    #netgalleyde #Meereskalt

    Meereskalt

    von Elias Haller

    Amazon Publishing Deutschland

    Link zum Buch:

    https://amzn.to/34wUcqS

    Inhalt

    Der Herbst an der Ostseeküste beginnt mit einem dramatischen neuen Fall für Silber und Finkel.

    Bei einer privaten Feier auf der Insel Rügen herrscht ausgelassene Stimmung, bis die Gastgeber bemerken, dass ihre Kinder Finn und Frieda verschwunden sind. Da der Familienvater Landtagsabgeordneter ist, werden umgehend die erfahrenen Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber mit der Vermisstensuche beauftragt.

    Mitten auf dem Meer werden in einem Ruderboot zwei Kinder geborgen – eines ist tot, das andere schwer traumatisiert. Die Ermittler bringt das auf eine grausame Spur zu weiteren Verbrechen …

    Meine Meinung

    Mit dem 3.Band um die Kommissare Greta Silber und Hardy Finkel sorgt Elias Haller wieder für grandiose Spannung an der Ostsee. Die Unternehmerkinder Finn und Frieda sind spurlos verschwunden. Ein Schiff, stößt in der Nacht auf ein Boot, das im Wasser treibt. Was die Besatzung zu sehen bekommt, lässt selbst den stärksten Seemann zusammenbrechen. Auch die Ermittler werden diesen Anblick so schnell nicht mehr vergessen…..

    Auch ich wurde ins kalte Wasser geschmissen und völlig fassungslos zurück gelassen. Ich habe das Buch denk Netgalley als Ebook voralesen dürfen, innerhalb von ein paar Stunden hae ich es regelrecht inhaliert. Elias Haller, schafft es immer wieder sich selbst zu Überteffen, eine Schippe an Grausamkeiten obendrauf zu legen, die den Leser so fesseln, das ein entspanntes lesen schier unmöglich ist. Die aufgebaute Spannung wird durch geniale Wendungen enorm hochgepeitscht. Haller hat mich auch dieses mal wieder an der Nase herumgeführt. Dachte ich doch tatsächlich, den Täter entlarvt zu haben, wurde ich zum Schluss eines besseren belehrt :).

    Fazit

    Ein spannender Thriller der mit seinem psychopathischen Täter für jede Menge Nervenkitzel sorgt. Von mir eine klare Leseempfehlung und 5*